Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Testbericht

stereoplay Technik

Je genügsamer und lauter eine Box, desto eher kommen kleine, wattschwache Verstärker als Spielpartner in Frage. Diese klingen möglicherweise besser, weil sie mit weniger Gegenkopplung auskommen und weil ihr Klirrspektrum demjenigen natürlicher Instrumente näher kommt als das eines auf Leistung und Dämpfungsfaktor getrimmten, konventionellen Verstärkers.

Doch elektrisch "weiche" Verstärker reagieren sensibel auf schwankende Lasten. Minima unter 4 oder gar 2 Ohm quittieren sie gerne mit nachlassender Präzision oder unfeinen Verzerrungen. Auch der Frequenzgang kann dadurch kräftig durcheinander geraten. Unklar ist dagegen, wieviel Gegenkopplung einer bestimmten Box gut tut oder auch nicht. In der Praxis gibt es deshalb immer wieder Fälle, wo wirkungsgradstarke Boxen wider Erwarten nicht mit kleinen, audiophilen Verstärkern harmonieren. Um ganz sicherzugehen, hilft nur eines: aufbauen, anschließen, ausprobieren.

Genau das haben die Tester mit den fünf Boxen getan. Neben dem üblichen Durchgang an der Referenzelektronik gab es weitere Versuche an typischen Vertretern anderer Gattungen - siehe Kasten auf Seite 39. Eine Erkenntnis lässt sich dabei jedenfalls nicht bestreiten: Am besten geeignet ist der Verstärkertyp, der während der Boxenentwicklung zum Einsatz kam. Schließlich strebt jeder seriöse Entwickler nach einem harmonischen Klang und kompensiert bewusst oder unbewusst Eigenschaften der von ihm verwendeten Kette, ähnlich wie Musiker und Tonmeister.

So wird nachvollziehbar, warum die Cornwall nach einer Röhre verlangt: Zu ihrer Zeit gab es nichts anderes. Die Palladium sehnt sich dagegen nach strafferen Zügeln, vermutlich wurde sie der besseren Verkäuflichkeit wegen mit konventionellen Transistorverstärkern abgestimmt, der Gattung mit den größten Stückzahlen. Dass die Lua so sehr nach Röhren lechzt, ist keine Überraschung, da die Firma auch (wunderschöne) Tubeamps verkauft. Offiziell wird jeder Boxenhersteller sagen: Alle Verstärker passen. Doch wie heißt es so schön: Vertrauen ist gut, Kontrolle besser.

Mehr zum Thema

Samsung Galaxy Smartphone Modelle
Übersicht

Vom Einsteiger-Handy bis zum Flaggschiff: Unsere Übersicht zeigt alle Samsung Galaxy Smartphone-Modelle, die connect im Test geprüft hat.
Huawei Mate 10 Lite
Mittelklasse-Smartphone

78,4%
Das Huawei Mate 10 Lite trumpft in der Mittelklasse mit 18:9-Display und zwei Dual-Kameras auf. Wir haben das Smartphone…
Lenovo Thinkpad X1 Tablet zeichnen Bild
2-in-1-Tablet

66,4%
Lenovo bringt das Thinkpad X1 Tablet in der zweiten Auflage mit Windows 10 Pro. Wie schlägt sich das robuste 2-in1-Gerät…
Lenovo Star Wars Jedi Challenge
AR-Brille

Mit dem Lichtschwert gegen Kylo Ren antreten: Die AR-Brille Mirage von Lenovo macht es möglich. Wir haben das Set Star Wars: Jedi Challenges getestet.
8xx Labels
Chip für Smartphones und Notebooks

Mit dem Snapdragon 845 will Qualcomm neben High-End-Smartphones auch Windows-10-Notebooks bestücken. connect hat ihn in Benchmarks getestet.
Alle Testberichte
Audio-Technica ATH ADX-5000
Over-Ear-Kopfhörer
Der ATH-ADX5000 von Audio-Technica ist mit seiner offenen Konstruktion eher für den Musikgenuss zu Hause gedacht. Wie klingt der Kopfhörer im Test?
Aquaris V BQ
Android-Smartphones
77,2%
Mit dem Aqua­ris V adressiert BQ preisbewusste Käufer. Was bietet das Smartphone für 250 Euro und wie gut schneidet es…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.