Testbericht

Subwoofer Canton ASF 75 SC

Der Canton ASF 75 SC (400 Euro) kann an der Wand hängen oder flach auf dem Fußboden liegen. Beide Varianten sind optisch reizvoll und wirken vielfach attraktiver als ein Woofer in der gewohnten Quaderform.

  1. Subwoofer Canton ASF 75 SC
  2. Datenblatt
Subwoofer Canton ASF 75 SC

© Archiv

Subwoofer Canton ASF 75 SC
Subwoofer Canton ASF 75 SC

© Archiv

Beiliegende Winkelstecker für die Cinchbuchsen schützen die Kabel gegen Abknicken.

Der superflache Canton ASF 75 wechselt für moderate 400 Euro den Besitzer. Das Downfiregerät ist inklusive Füße nur gute 15 Zentimeter hoch. Es kann an der Wand hängen (Halterungen liegen bei) oder flach auf dem Fußboden liegen. Beide Varianten sind optisch reizvoll und wirken vielfach attraktiver als ein Woofer in der gewohnten Quaderform.

Trotz der knappen Bauhöhe ist Platz für einen rund 7 Zoll großen Langhub-Tieftöner mit hochbeweglicher Doppelsicke wie auch ein Mindestmaß an Gehäusevolumen. So leistet die schwarz oder weiß lieferbare Flunder physikalisch mehr, als man ihr zutraut. Maximale Lautstärken bis zu 100 Dezibel werden erreicht, nur die Grenzfrequenz liegt mit Werten um 40 Hertz deutlich höher als bei Woofern, die das Doppelte oder Dreifache kosten.

Subwoofer Canton ASF 75 SC

© Archiv

Lautstärke (Pfeil) und Phasenlage sind beim ASF 75 stufenlos einstellbar. Die Versorgung kann auch über Klemmen für Boxenkabel erfolgen.

Die erzielbare Klangaufwertung ist dennoch beträchtlich, denn die zwangsläufig nahen Grenzflächen (Wand oder Boden ist vom Prinzip her egal) sorgen für eine besonders wirksame Raumanregung und lassen den ASF 75 respektabler klingen als einen konventionell abstrahlenden Woofer mit vergleichbaren Leistungswerten. So lag die unverzerrt erzielbare Dynamik des Canton erstaunlich hoch, er konnte selbst mittelgroße Standboxen der 1500-Euro-Liga noch angemessen unterfüttern. Besitzer von Räumen über 30 Quadratmer und solche mit Heimkinoambitionen sollten dennoch besser zwei Exemplare ins Auge fassen.

Canton ASF 75 SC

HerstellerCanton
Preis400.00 €
Wertung50.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Lautsprecher Canton AS 85 SC
Testbericht

Pieksauber und in allen Lebenslagen frei von Nebengeräuschen empfiehlt sich der Canton AS 85 Sc (450 Euro) als Spielpartner für eher kleinere Boxen…
Canton SUB 12
Testbericht

Der neue SUB 12 von Canton (800 Euro) bietet eine Tiefbass-fördernde Passivmembran und schlaue Zusatzfilter. Das Ganze zu einem verlockenden Preis.
Canton SUB 10
Testbericht

Der SUB 10 von Canton (600 Euro) ist ein dynamischer, musikalischer Woofer mit guter Anpassung und wenigen, aber sinnvollen Extras.
Canton SUB 850 R
Testbericht

Der Canton SUB 850 R ist ein großvolumiger Edelwoofer und klingt äußerst machtvoll, sauber und dynamisch. Ein idealer Bass-Begleiter für die neue…
Canton Sub 12.2
Subwoofer

Im Canton-Subwoofer Canton Sub 12.2 sind gleich zwei Zwölf-Zoll-Chassis verbaut. Wie klingt die Passivmembran-Konstruktion im Test?
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.