Testbericht

Symphonic Line Der CD-Spieler

Dieser Player läßt Herzen höher schlagen

  1. Symphonic Line Der CD-Spieler
  2. Datenblatt
image.jpg

© Archiv

Tatsache ist, dass die Elektronik von Symphonic Line klanglich zur Elite zählt.  Glauben wir also dem mit ultrafeinen Ohren begnadeten Meister Rolf Gemein, dass er seine Digitalquelle, die er schlicht "Der CD-Spieler" nennt, nach allen Seiten abgehört hat. Dass der koaxiale Digitalausgang mit einem speziellen Cinch-Stecker abgeschlossen gehört, dass das mit einem Endstufen-tauglichen Ringkerntrafo (300 Voltampere) gerüstete externe Netzteil am besten seitlich auf der Schmalseite steht, dass der Spieler auch nach Monaten Einspielzeit immer noch zulegt - und dass er mit dem hauseigenen "Reference"-NF-Kabel am besten klingt.

image.jpg

© Archiv

Strinkt kanalgetrennte Ausgangsstufen

Das Scherzo aus Beethovens 9. Sinfonie, von Dirigent Marek Janowski mit allen Mitteln der Pianissimo-Kunst lautstärkemäßig im Zaum gehalten, sprudelte mit unglaublichem Vorwärtsdrang aus den Lautsprechern, als der Symphonic Line die "pure music Vol. 1" abspielte. Die irrwitzige dynamische Binnenspannung übertrug sich förmlich in den Hörraum, die kurzfristigen Entladungen in Fortissimo-Passagen kamen Explosionen gleich. Auch bei anderen Scheiben hatte man oft den Eindruck, als würde "Der CD-Spieler" schneller spielen als die Konkurrenz. Da war einfach mehr Drive, mehr Energie, mehr Leben drin.

Es dürfte wohl kaum einen Player geben, der einer Maria Callas mehr flammende Leidenschaft, mehr Aura, mehr Zauber mitgibt als "Der CD-Spieler". Zweifellos bringt der SL mehr Thrill ins CD-Spiel als die anderen Probanden. Objektiv sündigt er aber nicht, seine Messwerte sind tadellos bis auf einen von der zeitrichtigen Auslegung des Digitalfilters bedingten sanften Höhen-Abfall am Cinch-Ausgang. Deshalb gaben ihm die Euphoriker in der Redaktions-Jury 125 Punkte, die Rationalisten machten ein Minus dahinter.

Symphonic Line Der CD-Spieler

HerstellerSymphonic Line
Preis4980.00 €
Wertung125.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr zum Thema

T.A.C. C 35
Testbericht

70,8%
Ein CD-Spieler mit Röhren-Ausgangsstufe? Das ist nicht neu. Was die T.A.C.-Röhrenprofis für den C 35 ausgedacht…
Exposure 2010 S2 IA & 2010 S2 CD
Stereo-Kombi

Wenn es so etwas wie einen ewigen Geheimtipp gibt, dann wäre Exposure aus England sicher ein ganz heißer Anwärter auf die Auszeichnung. Wie…
Yamaha CD S 3000 & A S 3000
Stereo-Kombi

Auf opulente und ebenso trendsetzende wie zeitlose Verstärker- und Digital-Elektronik von Yamaha haben die Fans schon lange gewartet. Nun hat das…
Marantz CD 6005 & PM 6005
Stereo-Kombi

Der Vollverstärker Marantz PM 6005 und der dazugehörige CD-Player CD 6005 bieten unglaublich viel Ausstattung und Musikqualität für einen…
Pro-Ject CD Box RS Pre Box RS Digital Audio
Digital-Kombi-Testbericht

Wir haben die Digtal-Kombi Pro-Ject Pre Box RS Digital mit CD Box RS im Test. Wie schneiden CD-Player und Verstärker in der Redaktion ab?
Alle Testberichte
Google Pixel XL
Google-Smartphone
82,8%
Google versucht sich an einer eigenen Smartphone-Edelmarke. Ist das neue Google Pixel XL ein iPhone mit Android? Wir…
CAT S60
Outdoor-Smartphone
78,8%
CAT spendiert dem S60 eine Wärmebildkamera und macht es so zu einem einzigartigen, aber auch teuren Outdoor-Smartphone.…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.