Testbericht

Tannoy Definition DC8

Brandneu im Tannoy-Portfolio ist die Definition-Serie, die im Gegensatz zur markanten Prestige-Linie technisch und optisch kompromisslos auf Moderne getrimmt ist. Die DC_8 für 3000 Euro pro Paar ist eine Zweiwege-Kompaktbox mit Acht-Zoll-Koax. Eine entsprechende Standbox und ein mit Zehnzöllern bestücktes Topmodell sollen bald folgen.

  1. Tannoy Definition DC8
  2. Datenblatt
image.jpg

© Archiv

Die Tannoy-Ingenieure schielten bei der Definition-Entwicklung offensichtlich auf Vergangenheit und Zukunft zugleich: Im Gegensatz zur bisherigen Dimension-Serie verzichtet man fortan auf einen Superhochtöner und ein allzu sehr mit Metallglanz überfrachtetes Gehäuse und kehrt zur 60 Jahre alten Punktstrahler-Philosophie zurück: Der "Dual Concentric" genannte Zweiwege-Töner besteht aus einem 21 Zentimeter großen, mit Kunststoffpartikeln beschichteten Papierkonus und einem durch die Polkernbohrung spielenden Hochtöner. Dieser ist nicht als klassische Kalotte ausgelegt. Seine Titanmembran spielt strahlungstechnisch günstig auf eine sehr kleine Druckkammer und einen anschließenden Hornvorsatz. Der Trick besteht darin, dass die Kompressionskammer und der erste Ansatz des sich exponenziell verbreiternden Schalltrichters aus Metall gefertigt sind, die Form jedoch nahtlos in den 20-Zentimeter-Trichter des Tiefmitteltöners übergeht und das Abstrahlverhalten der oberen Töne im Winkel begrenzt.

Die Gehäuseoptik ist der Revolution-Serie entlehnt, wirkt aber deutlich massiger und mit dem hervorragend verarbeiteten Klavierlack sowie den Aluminium-Zierleisten, die jede Schraube verbergen, modern und edel. Die Abdeckung schwebt dank eingelassener Neodym-Magnete vor der Schallwand und trägt ein dezent eingraviertes Logo. Innen sieht es dagegen ganz konventionell aus: Tannoy schraubt Kondensatoren und Spulen direkt auf die Holzplatte und verdrahtet sie frei mit Silberdraht. Trotz einer spärlichen Anzahl an Bauteilen erreicht die DC_8 hervorragende Messwerte - ein Hinweis darauf, dass die Chassis-Technik in punkto Linearität große Fortschritte gemacht hat.

Die Bestätigung lieferte der Hörtest. Mit den entrückten Klängen von Mahlers "Ich bin der Welt abhanden gekommen" begann die Tannoy ihre Lehrstunde in Sachen packender Musikwiedergabe. Spielte hier eine CD, Blu-ray, SACD oder LP? Mit der DC_8 verschwanden solche technischen Fragen. Die Musik klang zwar passend zum nächsten Lied "Um Mitternacht" etwas verdunkelt, aber dreidimensional tief, fast schon anfassbar und absolut packend homogen.

Da konnte eine Sonics Arkadia ruhig mehr Höhendetails liefern und eine B_&_W 805_S seidiger spielen - bei beiden wurde man das Gefühl nie los, eine technische Anlage und mehrere Einzeltöner vor sich zu haben. Die Definition öffnete den Raum weit in die Tiefe, gab Sängern wie Instrumenten einen geradezu magischen Platz auf der Bühne und überzeugte durch ihre Ausgeglichenheit. Auch bei Rock vermochte sie Live-Atmosphäre zu erzeugen. Pink Floyds "Shine On You Crazy Diamond" (EMI) klang über die B_&_W 805_S noch nach klassischem High End: feinst aufgelöst, perlend in den Höhen, doch unverbindlich, sehr weiträumig und wenig dynamisch. Das konnte die JBL Array 800 besser - druckvoll wie ein PA, dabei sauber bis zum letzten Gitarrenton, tief und voll, doch auch ohne echte Räumlichkeit. Die Tannoy ließ jede Form von Beschallung akustisch unsichtbar werden: Auf einmal glaubte man, echte Gitarrenverstärker ohne elektro-akustischen Umweg zu vernehmen, echte Drum-Felle, schnörkellos und knackig. Eine Lehrstunde zum Thema "Wie klingt meine Anlage nach Musik und nicht nach HiFi-Technik?".

Tannoy Definition DC8

HerstellerTannoy
Preis2800.00 €
Wertung91.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Tannoy sorgt für die preiswerteste Box in diesem Wettbewerb: Bescheidene 240 Euro wünschen die Schotten vom Käufer. Da vermutet man ein…
Tannoy Precision 6.1
Kompaktbox

Trotz ihrer kompakten Maße klingt die Tannoy Precision 6.1 fast wie eine ausgewachsene Standbox.
Tannoy Revolution DC4
Kompaktbox

Die Revolution DC4 ist die kleinste und günstigste Koax-Box von Tannoy. Wie macht sich die Kompaktbox im Hörtest?
Micromega MySpeaker
Stereo-Set mit Bluetooth

71,0%
Das Stereo-Set Micromega MySpeaker besitzt HiRes-fähige Digitaleingänge und eine betont audiophile Abstimmung. Im Test…
Focal Sopra
Kompaktbox

Auch das Konzept der Zwei-Wege-Box kann man weiterentwickeln. Die Sopra 1 ist eine der wohlklingendsten Kompaktboxen. Wie schlägt sie sich im Test?
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.