Festnetz- und DSL-Test 2015

Telekom im Festnetztest 2015: Platz 2

Gegenüber 1&1 zeigt die Telekom leichten Rückstand in allen getesteten Disziplinen. Dennoch erzielt sie einen ansehnlichen zweiten Platz.

DSL- und Festnetztest

© Telekom

DSL- und Festnetztest

Leicht abgeschlagen, aber mit immer noch sehr respektablem Ergebnis, landet die Deutsche Telekom dieses Jahr auf Rang zwei. Wie im Vorjahr nimmt der Marktführer mit einem Mix aus DSL-, VDSL- und auch zwei Glasfaseranschlüssen an der Bewertung teil. Deren Leistungen sind insgesamt überzeugend, allerdings muss sich das Telekom-Netz durch die Bank in allen getesteten Disziplinen dem Gewinner 1&1 geschlagen geben.

Mehrere Gründe für Platz 2

Die Gründe dafür, dass es diesmal nicht für Platz eins gereicht hat, liegen an verschiedenen Stellen: Offenbar kann der von der Telekom standardmäßig gelieferte Router Speedport W724V bei Volllast nicht ganz mit der stärkeren Fritzbox 7490 mithalten, die 1&1 in seiner eigenen Version einsetzt. Hinzu kommt, dass die Anbindung der zum Test verwendeten ISDN-Telefonschnittstelle an den Testanschlüssen über den neuen externen ISDN-Adapter (ITA - ISDN Terminal Adapter) erfolgte, der im Testzeitraum noch mit Problemen zu kämpfen hatte. Eine neue, fehlerbereinigte Firmware-Version konnte die Telekom erst kurz vor Testende liefern.

Bildergalerie

Regionale Anbieter
Galerie
Home connect

In der Galerie zeigen wir Ihnen die detaillierten Messergebnisse des DSL- und Festnetztest 2015 von connect.

Dennoch liefert das Telekom-Netz in der Disziplin Sprache nach 1&1 die zweitbeste Leistung. Die Umstellung der Telefonie auf IP-Technik haben die Bonner also offensichtlich im Griff. Ebenso liefern Anrufe aus dem Telekom-IP-Festnetz ins Telekom-Mobilfunknetz sehr gute Kennwerte. Auch diese Anbindung scheint also gut umgesetzt zu sein.

Doch auch die Datenmessungen im Telekom-Netz förderten erfreuliche Ergebnisse zutage: Schnelle Antwortzeiten beim Starten von Up- oder Downloads und gute Leistungen bei den bewerteten Webservices sprechen für das T-Netz. Ambitionierte Videospieler dürfen sich überdies darüber freuen, dass die Telekom gleichauf mit 1&1 und NetCologne mit 11 Millisekunden die kürzesten Ping-Zeiten zu Gaming-Servern bietet.

connect-Urteil: gut (417 Punkte)

Mehr zum Thema

DSL- und Festnetztest
Festnetz- und DSL-Test 2015

Überraschungssieger 2015: Der rührige Anbieter aus Montabaur kauft zwar überwiegend Leitungen und Leistungen zu - aber davon offenbar die…
Telekom, Logo
Festnetz- und DSL-Test 2015

Der in München ansässige Anbieter erreicht einen guten dritten Platz. In der Disziplin Daten kann er mit dem Top-Duo mithalten, bei Sprache gibt es…
Telekom, Logo
Festnetz- und DSL-Test 2015

Die Düsseldorfer landen wie im Vorjahr im Mittelfeld. Recht gute Sprachqualität steht einer weniger überzeugenden Datenperformance gegenüber.
Unitymedia Logo
Festnetz- und DSL-Test 2015

Von hohen Rängen im Vorjahr fällt der Kölner Anbieter, dem auch das ehemalige Kabel-BW-Netz gehört, im diesjährigen Test deutlich zurück.
Telekom Mediencenter
Cloud-Speicher

Wir haben den Telekom-Cloud-Dienst Mediencenter im Test. Die Apps sind einsteigerfreundlich und Dateien schnell geteilt. Doch ein paar Dinge stören…
Alle Testberichte
Google Pixel XL
Google-Smartphone
82,8%
Google versucht sich an einer eigenen Smartphone-Edelmarke. Ist das neue Google Pixel XL ein iPhone mit Android? Wir…
CAT S60
Outdoor-Smartphone
78,8%
CAT spendiert dem S60 eine Wärmebildkamera und macht es so zu einem einzigartigen, aber auch teuren Outdoor-Smartphone.…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.