Testbericht

Tomtom Start 60 Europe Traffic im Test

Das Tomtom Start 60 Europe Traffic geht mit einem riesigen 6-Zoll-Bildschirm an den Start.

  1. Tomtom Start 60 Europe Traffic im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Tomtom Start 60 Europe Traffic im Test

© Tomtom

Tomtom Start 60 Europe Traffic im Test

Pro

  • brilliantes 6-Zoll-Display
  • TMC Stauwarner
  • flotte Routenberechnung

Contra

  • keine Bluetoth-Freisprecheindrichtung
  • keine Sprachsteuerung
88,0%

Mit seinem übergroßen 6-Zoll-Touchscreen macht das Tomtom Start 60 Europe Traffic für 199 Euro mächtig Eindruck an der Windschutzscheibe. Da können Wohnmobil- oder Brummifahrer direkt neidisch werden, denn das Riesengerät ist für den Einsatz im Pkw gedacht und hat kein Routing für Lkws und motorisierte Wohnwagen an Bord.

Ausstattung: Konzentriert auf das Wesentliche

Das Tomtom Start 60 Europe Traffic beschränkt sich in puncto Ausstattung auf das Wesentliche. Eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung glänzt ebenso mit Abwesenheit wie die Sprachsteuerung des neuen Tomtom Via 135 Europe Traffic. Dafür bietet das Start 60 den Stauwarner TMC und Kartenmaterial für ganz Europa.

Übersicht: Alle Tests von Navigationsgeräten

Handhabung: Riesen-Display

Der einzige Luxus, den Tomtom seinem neuen Lotsen gönnt, ist das 6-Zoll-Display. Dieser gut ablesbare Screen macht das Navi hervorragend bedienbar, auch die Kartenansicht ist klasse. Das Display wirkt nach unserer Wahrnehmung sogar noch ein wenig brillanter als das des Tomtom Via 135 Europe Traffic.

Tomtom Start 60  Europe Traffic

© connect

Letzter Check: Vor dem Start wird die Route auf dem 6-Zoll-Touchscreen angezeigt.

Routenberechnung und Zielführung: Keine Beanstandungen

Auf der Teststrecke machte das Navi ebenfalls eine meist gute Figur. Die Routenberechnung geht Tomtom-typisch flott vonstatten. Die Verkehrsmeldungen werden unterwegs am Balken rechts gut ablesbar eingeblendet, die Strecken waren einwandfrei.

Fazit: Das Wesentliche in sehr guter Qualität

Wer ein Navi ohne Schnickschnack unter 200 Euro sucht, der ist mit dem Tomtom Start 60 Europe bestens bedient.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Tomtom Via 135 Europe Traffic
Testbericht

Mit der Sprachsteuerung "Speak & Go" soll das neue Tomtom Via 135 Europe Traffic nahezu komplett per Sprache zu bedienen sein. Der…
TomTom Rider im Einsatz
Motorrad-Navi

Sommerliche Testfahrt: In Italien konnten wir einen ersten Blick auf den neuen Tomtom Rider werfen. Montiert auf Suzuki-Reisesportlern zeigte, das…
Tomtom Go 500
Testbericht

Tomtom hat seine Navi-Ikone radikal überarbeitet. Der Test des Go 500 zeigt dass das an vielen, aber nicht an allen Stellen gelungen ist.
TomTom Start 60 M Europe Traffic
Testbericht

Das größte Tomtom aus der kleinsten Start-Serie tut sich im Test gegen die Konkurrenz schwer, da der Staudienst Tomtom Traffic fehlt.