Testbericht

Tomtom Via 120

Der Flachmann von Tomtom kostet 199 Euro und überzeugt mit tadellosen Leistungen - sogar Bluetooth und Spracheingabe sind an Bord.

  1. Tomtom Via 120
  2. Datenblatt
  3. Wertung
TomTom Via 120 Europe Traffic

© Archiv

TomTom Via 120 Europe Traffic

Pro

  • neue, sehr flache Hardware
  • Navi auch kopfüber zu betreiben
  • routinierte Kartendarstellung
  • neue Text-to-Speech-Stimme

Contra

  • Live-Dienste nach Jahr 1 kostenpflichtig
89,8%

Tschüs XL, willkommen Via - Tomtom formiert seine Mittelklasse neu und macht auch vor eingeführten Namen nicht halt. Den Via gibt es ab 179 Euro mit Zentraleuropa-Karte und 4,3-Zoll-Display, das Topmodell mit 5-Zoll-Screen und Gesamt-Europa kostet 239 Euro.

Zum Test angetreten war der Via 120 Europe Traffic mit Europa-Karte und 4,3 Zoll, der mit 199 Euro sogar preislich mit dem Via Live 120 gleichzieht - Hauptunterschied sind die Live-Dienste, die ein Jahr kostenlos enthalten sind und danach mit 50 Euro per annum zu Buche schlagen.Wem das zu teuer ist, der greift am besten gleich zum Via 120 Traffic, muss dann aber mit den herkömmlichen TMC-Staumeldungen auskommen.

Tomtom Via 120

© Tomtom

Ansonsten heißt es nirgends Verzicht üben: Die neue, sehr flache Hardware mit dem fest integrierten Saugnapf ist exzellent verarbeitet, das Gerät wirkt sehr hochwertig und wie aus einem Guss.

Neu ist die Möglichkeit, das Navi auch kopfüber zu betreiben - zum Beispiel auf dem Armaturenbrett festgesaugt -, der Bildschirminhalt dreht sich dann sensorgestützt mit. Dazu kommen eine Bluetooth-Freisprechanlage und eine Sprachsteuerung für die Zieleingabe - für 199 Euro ein sehr ordentliches Paket.

Das aus den größeren Go-Modellen entliehene Menü ist ebenso schick wie einfach bedienbar, dank der automatisch eingeblendeten Tipps hat man auch Details schnell im Griff.

Bei der Navigation selbst ist der Tomtom Via der Konkurrenz nicht so weit voraus, wie es die Punkte vermuten lassen, doch die routinierte Kartendarstellung und die neue Text-to-Speech-Stimme führen souverän.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Tomtom Via 135 Europe Traffic
Testbericht

91,2%
Mit der Sprachsteuerung "Speak & Go" soll das neue Tomtom Via 135 Europe Traffic nahezu komplett per Sprache zu bedienen…
Tomtom Start 60 Europe Traffic im Test
Testbericht

88,0%
Das Tomtom Start 60 Europe Traffic glänzte im Test mit seinem riesigen 6-Zoll-Bildschirm und sehr guter Zielführung.
TomTom Rider im Einsatz
Motorrad-Navi

Sommerliche Testfahrt: In Italien konnten wir einen ersten Blick auf den neuen Tomtom Rider werfen. Montiert auf Suzuki-Reisesportlern zeigte, das…
Tomtom Go 500
Testbericht

93,0%
Tomtom hat seine Navi-Ikone radikal überarbeitet. Der Test des Go 500 zeigt dass das an vielen, aber nicht an allen…
TomTom Start 60 M Europe Traffic
Testbericht

88,0%
Das größte Tomtom aus der kleinsten Start-Serie tut sich im Test gegen die Konkurrenz schwer, da der Staudienst Tomtom…
Alle Testberichte
T+A Pulsar ST20
Standlautsprecher
Die Pulsar ST20 orientiert mit exklusiven Chassis, Klavierlack und Klang der absoluten Spitzenklasse an deutlich teureren Boxen.
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.