Testbericht

Tonabnehmer Ortofon Cadenza Red

Im Gegensatz zum preislich vergleichbaren Ortofon Valencia besteht das Spulenmaterial Ortofon Cadenza Red (950 Euro) aus reinem Silber.

  1. Tonabnehmer Ortofon Cadenza Red
  2. Datenblatt
Tonabnehmer Ortofon Cadenza Red

© Archiv

Tonabnehmer Ortofon Cadenza Red
image.jpg

© Archiv

Das Gehäuse der Cadenza-Familie wurde mit dem Jubilee-Abtaster eingeführt und besitzt eine hohe Steifigkeit. Der Nadelträger ist im Gegensatz zum Blue ein Aluminium-Röhrchen.

Es gibt wohl kaum einen Tonabnehmer-Hersteller, der solch einen reichhaltigen Fundus in seinen Baukästen hortet wie Ortofon. Und dies wissen die Dänen auch immer für neue Produkte zu nutzen. Diesmal für eine neue Serie, die auf den Namen Candenza hört. Dabei ist das Red - wie bei den neueren Ortofon-Baureihen üblich - mit 950 Euro das günstigste.Dennoch besitzt es schon das resonanzarme Metallgehäuse, das Ortofon 1999 mit dem Jubilee (1/99) einführte. Es wird nach einem Sinterprozess unter Druck und Hitze so präzise gefertigt und zusammengesteckt, dass es keine Schraub- oder Klebeverbindungen benötigt.

Auch die typischen drei an der Oberseite des Systems herausragenden Metallnasen finden sich hier. Mit ihnen lässt sich die Position der Tondose in der Headshell um die Horizontale verändern und so der Azimuth der Nadel optimieren, damit diese beide Rillenflanken gleichmäßig abtastet. Im Gegensatz zum preislich vergleichbaren Ortofon Valencia (Test in 4/06) besteht das Spulenmaterial nicht aus einer Gold-Silber-Legierung, sondern aus reinem Silber. Der Nadelträger ist aber auch aus Aluminium, während das Red einen Fine-Line-Schliff mit den Verrundungen 8 x 40 µm besitzt.

Hörtest

Das Ortofon Cadenza Red gab sich mit druckvollen Bässen und offenen Höhen zu erkennen. Gegenüber dem stereoplay Highlight Ortofon Valencia (4/06) ließ das Red minimal mehr Luft zwischen den Instrumenten im Orchester, es offenbarte aber auch etwas schärferen Beckenklang. Im Bass gab es sich dezent konturierter; dafür verlieh das Valencia Männerstimmen mehr Autorität und malte etwas wärmere Farben.

Den ausführlichen Hörtest finden Sie hier .

Ortofon Cadenza Red

HerstellerOrtofon
Preis950.00 €
Wertung53.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Tonabnehmer Ortofon Windfeld
Testbericht

Dem langjährigen Chefentwickler widmet Ortofon einen Tonabnehmer (2975 Euro). Ein würdiges Projekt, denn es stützt sich auf Per Windfelds…
image.jpg
Testbericht

Für Fälle, in denen ein Benz noch zu filigran ist,  ob nun aus klanglicher oder mechanischer Sicht, gibt es immer noch das Parallel-Universum…
Tonabnehmer Ortofon 2 M Bronze
Testbericht

Der Ortofon 2 M Bronze (325 Euro) bietet präsenten Hochton und satten Bass.
Tonabnehmer Ortofon Cadenza Blue
Testbericht

Der offensichtlichste Unterschied vom Ortofon Cadenza Blue (1300 Euro) zum teureren Bruder ist, dass der Nadelträger bei diesem aus Rubin besteht.
Ortofon MC 25 E
Testbericht

Die neueste Version des Ortofon MC 25 E (385 Euro) besitzt einen mit Glasfaser verstärkten Aluminium-Nadelträger und optimierten Magnetkreis.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.