Kopfhörer

Ultrasone Edition M im Test

Ultrasone bietet mit dem Edition M einen noblen mobilen Kopfhörer. Wie schlägt er sich im Hörtest an Smartphone und HiFi-Anlage?

Ultrasone Edition M

© Ultrasone

Der Edition M lässt sich in ein schickes, imprägniertes Filztäschchen stecken, ein Mikrofasertuch zum Aufpolieren liegt bei.

Jetzt kaufen
EUR 899,00

Pro

  • federleichter, ausgewogen und gut Raumtiefe ausleuchtender Mobilkopfhörer

Contra

  • teuer

Fazit

Audio Klangurteil: 80 Punkte, Preis/Leistung: befriedigend
Hervorragend

Nichts wie raus: Beim Musikhören unterwegs und im Freien dreht das Kopfkino gern seine eigenen Roadmovies. Versüßten dereinst einfache Walkman-Drahtbügel- Kopfhörer die Outdoor-Sessions, inszenieren heute eine ganze Schar von In- und On-Ear-Modellen den mobilen Musikgenuss im HiFi-Sinne souveräner. Dafür kosten sie auch schon mal so viel wie früher ein Kassettenspieler. Oder auch mehr: Ultrasone möchte mit seinem neuen Edition M zum Preis von rund 900 Euro den Soundtrack zum privaten Reisefilm in himmlische HiFi-Höhen entschweben lassen.

Dafür verwenden die Spezialisten vom Gut Raucherbach nahe dem Starnberger See ihre Technologie S-Logic-Plus als eine der treibenden Klang-Basiskräfte: Die titanbeschichteten, dezentral angeordneten 30-Millimeter-Schallwandler aus Polyesterfolie (Mylar) bilden im Team mit dem Bufferboard im Grunde eine Klangeinheit. Klanglich soll dies zum Beispiel für eine tiefgreifende Räumlichkeit sorgen. Überdies verwenden die Bayern für die Trennwand zwischen dem Luftvolumen am Ohr und der Kopfhörerkapsel MU-Metall - ein Schutz gegen magnetische Strahlungen.

Der in Deutschland von Hand gefertigte Mobilist treibt die Mylarmembranen mit potenten Neodym-Eisen-Bor-Magneten an (NdFeB) - eine technische Neuentwicklung von Ultrasone, basierend auf der Technik des Topmodells Edition 5. Die Ohrkapseln des Edtion M sind aus Galvano-Kunststoff gefertigt, beschichtet mit dem Edelmetall Ruthenium. Der Aufbau soll eine maximale Raumausnutzung bei geringsten Eigenresonanzen garantieren. Für den unbeschwerten Tragekomfort des Leichtgewichts sorgen Bügelpolster und Ohrmuscheln aus schmuseweichem, äthiopischem Langhaarschafleder - in der Tat thront der Edition M recht angenehm auf dem Haupt.

Die Bügelkonstruktion besteht aus Edelstahl mit handsatinierter Oberfläche. Die Bügelseitenteile sind für diese Preisklasse allerdings etwas zu raukantig geraten. Prima: Das mitgelieferte, steckbare Kabel mit 99,99 Prozent sauerstofffreien Kupferleitungen kann mit seinem abgewinkelten 24-Karat-Gold beschichteten Miniklinkenstecker praxisgerecht direkt an Smartphone, Tablet und Co andocken. Für gute Connectivity sorgt dabei die Kabelfernbedienung, mit der sich Telefonanrufe steuern lassen; für Android gibt's zusätzlich eine App.

Hörtest

Am iPod tönte der Edtion M gleich ordentlich erwachsen. Noch packender, feingeistiger, plastischer und pegelfreudiger gerieten die Sessions mit kleinen, mobilen Kopfhörer-Amps - ein Muss für alle ernsthaften Outdoor-HiFi-Freunde. Hier und da hätte man sich teils etwas mehr Bassdruck gewünscht, doch gefehlt hatte nicht wirklich etwas.

"Wir müssen draußen bleiben"? Nicht doch! Sei es das groovende "Cangote" der Brasilianerin Céu oder "Sweet Jane" der Cowboy Junkies: Der Edition M beeindruckte auch am Home-Equipment mit Feingefühl, Klarheit und Raumtiefe, Klassik ertönte mit Körper und Klangfarbe. Ein echter Allrounder.

Fazit

Schön und edel: Der neue Editon M von Ultrasone besticht optisch sowie haptisch als wertiger und sympathischer Reisebegleiter; seine Ohrkapseln schimmern sogar ein wenig wie die Oberfläche von Meeresmuscheln. Akustisch befördert der Bayer den Musikgenuss unterwegs in stimmige, klanglich anspruchsvolle Gefilde, ziemlich egal, welche Musik man am liebsten hört. Das Fliegengewicht belastet das Reisegepäck kaum und sitzt auf dem Kopf erfreulich unbeschwert.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Ultrasone P880
Kopfhörer

Der Ultrasone P880 sieht schick aus und sitzt fest auf dem Kopf. Wie klingt der Kopfhörer im Test?
Teufel Mute
Noise-Cancelling-Kopfhörer

Der Teufel Mute unterdrückt störende Außengeräusche. Wie gut der Noise-Cancelling-Kopfhörer dabei klingt, verrät der Test.
Beoplay H7
Kopfhörer

Der Beoplay H7 besticht durch feine Materialien, tolle Haptik und Design. NC kann er nicht, dafür klingt er via Bluetooth und Kabel klasse.
Beyerdynamic T5p
Kopfhörer

Dank geschlossenem Bauprinzip schirmt der T 5 p Außengeräusche effektiv ab und sorgt in Bus und Bahn für störungsfreien Musikgenuss.
Kopfhörer Ultrasone Tribute 7
Kopfhörer

Mit dem Tribute 7 legt Ultrasone den Edition 7 neu auf. Klanglich ganz ähnlich, technisch aber auf neuestem Stand – und es gibt nur 777 Exemplare.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.