Testbericht

Verstärker Cambridge Azur 740 A

Im Verstärker Azur 740 A von Cambridge (1000 Euro) halten sich schlaue elektronische Heinzelmännchen auf.

  1. Verstärker Cambridge Azur 740 A
  2. Datenblatt
Verstärker Cambridge Azur 740 A

© Archiv

Verstärker Cambridge Azur 740 A
image.jpg

© Julian Bauer

In jeder Weise vorbildlich: Der Azur 740 A erlaubt, die Skalierung der Lautstärkeanzeige oder den Kontrast des Displays zu ändern.

Übersteigen Impulsspitzen den maximalen Aussteuerungsbereich, reduziert ein "Clip-Detector" - während er via Display seinen Einsatz meldet - blitzschnell den Eingangspegel und beugt harten Verzerrungen vor.

Wem solcherlei Eingriffe in die Dynamik suspekt sind, der darf diese elektronische Regelung auch ausschalten. Die Schutzelektronik des Cambridge überwacht dann immer noch die Temperatur, unterdrückt eventuelle DC-Anteile, die zu lauten Umschaltknacksern beim Wechsel der Eingänge führen würden, und checkt, ob an den Lautsprecherklemmen ein Kurzschluss vorliegt. Droht trotz alledem Ungemach, opfern vier Schmelzsicherungen vorher ihr Leben.

image.jpg

© Julian Bauer

Schirmt nebenbei die Elektronik gegen magnetische Streufelder des Trafos ab: im Gehäuse integrierter Kühlkörper. Die Endtransistoren beinhalten auch gleich die Treiber und eine fix reagierende Ruhestrom-Automatik.

Im täglichen Betrieb wird der Azur 740 A gerade mal handwarm. Selbst exotische Boxen zwingen den Briten nicht in die Knie - das Labor ermittelte eine stolze Ausgangsleistung von 184 Watt an 4 Ohm.

Der Hörtest

Auch akustisch gab sich der Azur 740 A keine Blößen. Seine herausragenden Stärken - die glasklare Reproduktion ohne Kanten und Ecken - kam tatsächlich an allen Lautsprechern zum Tragen. Grundehrlich im Bass, fein und allürenlos in den Höhen - der 740 eroberte sich die Herzen der Tester und wird neuer Favorit der Redaktion.

Cambridge Azur 740 A

HerstellerCambridge
Preis1000.00 €
Wertung45.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Kann Cambridge mit dem 840 A V2 und seiner exklusiven "XD"-Schaltung den 740er noch toppen?
image.jpg
Testbericht

Der Azur 740 A von Cambridge Audio blamiert die Mitstreiter in seiner Klasse zwar nicht, aber er distanziert sie souverän. Im Blindtest hätte das…
Cambridge Audio Azur A 340 A SE
Testbericht

Wie ein Rezept für einen preiswerten Vollverstäker aussehen kann, zeigt Cambridge. Der Azur 340 A (400 Euro) besitzt in der SE-Variante (die 50 Euro…
Cambridge 351A
Testbericht

Der Cambridge 351A hat für ein Einstiegsmodell einiges zu bieten. Ob auch der Klang des Vollverstärkers mithalten kann, zeigt der Test.
Vollverstärker Technics SU C700 im Test
Vollverstärker

Der Technics SU C700, ein digitaler Schaltverstärker, erweist sich im Test als echtes Schmückstück, bei dem man einen deutlich höheren Preis…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.