Testbericht

Verstärker Marantz PM 6003

Herrlich, wie es der Marantz PM 6003 (400 Euro) im Bass nicht nur Masse schuf, sondern wie lebendig er es pochen und pulsieren ließ.

  1. Verstärker Marantz PM 6003
  2. Datenblatt
Verstärker Marantz PM 6003

© Archiv

Verstärker Marantz PM 6003
Verstärker Marantz PM 6003

© Archiv

Der PM 6003 bietet in klassischer Weise zwei Tape-Schleifen an.

Wenn er auch deutlich schicker aussieht als der PM 6002 (2/08), so bringt der neue 6003 die gleiche vernünftige Ausstattung mit, etwa schaltbare Vollmetall-Klemmen für Boxenpaare A und B sowie zwei Tape-Schleifen. Wieder helfen kleine Ringkern-Drosselspulen, Hochfrequenz aus dem Phonoteil draußen zu halten - auf deutlich Frequenzgang-schonendere Weise als die üblichen Abblock-Kondensatoren. Nach wie vor bringt der aktuelle Marantz (wie auch Harmans HK 980) einen Extra-Kleintrafo mit, der auf stromsparende Weise Standby-Bereitschaft aufrecht erhält.

Blieb es auch bei der Loudness-Option, die beim Zurückdrehen der Lautstärke automatisch Bässe und Höhen anhebt, so haben die Ingenieure an dem Newcomer doch noch mal mächtig gefeilt. So etwa an der sowohl lokal als auch in der Über-alles-Korrekturschleife eingesetzten Strom-Gegenkopplung. Statt mit sensiblen Spannungen arbeitet sie mit deftigen Energiehappen, die sich durch Einstreuungen nicht so schnell beirren lassen. Zur Vorsicht wanderte die potentielle Magnetfeld-Schleuder Netztrafo nun in einen Abschirmtopf.

Verstärker Marantz PM 6003

© Archiv

Im Gegensatz zum Vorgänger PM 6002 (2/08) sitzt der Netztrafo des neuen Amps in einem Abschirmtopf.

Beim Hörtest erfreute der PM 6003 zunächst einmal mit einer recht frisch-lebendigen LP-Wiedergabe, die dem CD-Klang in kaum etwas nachstand. Und damit vermochte der Marantz wahrhaft zu brillieren. Herrlich, wie er im Bass nicht nur Masse schuf, sondern wie lebendig er es pochen und pulsieren ließ. Wunderbar, wie er Stimmen reanimierte oder wie glühend-intensiv Bluesgitarren weinen durften. Und sagenhaft, wie schön Pianoläufe perlten und glitzerten.

Da übergaben die Tester 41 Punkte und verbeugten sich tief. Und dann spendeten sie beim Doppel-Highlight-Gala-Auftritt des Traumpaars CD 6002 und PM 6003 begeistert Applaus.

Marantz PM 6003

HerstellerMarantz
Preis400.00 €
Wertung41.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Vollverstärker Marantz PM 11 S 2
Testbericht

Im Bass neigt der Marantz PM 11 S 2 (4000 Euro) sogar zu einer gewissen Gemütlichkeit, zu großen, habhaften, nie aneckenden Formen, in die sich der…
Verstärker Marantz PM 8003
Testbericht

Der Marantz PM 8003 (800 Euro) besitzt neben einer ordentlichen Phonostufe auch Pre-Out- und Main-In-Anschlüsse.
Marantz PM 7004
Testbericht

Ein im Wortsinn schöner mittlerer Vollverstärker. Die Entwickler achteten beim Marantz PM 7004 vor allem auf einen relativ sanften,…
Marantz PM11S3
Vollverstärker

Der Marantz PM11S3 lässt sich dank separater Endstufen-Eingänge auch im Bi-Amping-Modus betreiben. Wir haben den Vollverstärker getestet.
Marantz CD 6005 & PM 6005
Stereo-Kombi

Der Vollverstärker Marantz PM 6005 und der dazugehörige CD-Player CD 6005 bieten unglaublich viel Ausstattung und Musikqualität für einen…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.