Testbericht

Vincent SV-232

Temperamentvoll und fast universell einsetzbar

  1. Vincent SV-232
  2. Datenblatt
image.jpg

© Archiv

Der Vincent lässt da per "Gain"-Steller nur eine Absenkung von acht Dezibel zu. Nicht wirklich ein Manko - eher noch der fehlende Eingang für einen Plattenspieler. Den hat ihm der Arcam voraus, dessen MM-Input zudem auch im Messlabor mit sehr guten 81 dB Fremdspannungsabstand glänzte. Rauschen müssen Vinyl-Freunde beim Arcam also nicht befürchten. 

image.jpg

© J.Winkler

Pro Kanal vier Endtransistoren von Sanken liefern Leistung, der gewaltige doppelstöckige Transformator ausreichend Strom.

Mit imposanten 233 Watt entfaltet der SV-232 seine Kraft zudem sehr kultiviert, wie das Klirrdiagramm zeigt.

Hörtest

Der Hörtest bestätigte einmal mehr den Wert dieser Messung - und widerlegte eindrucksvoll das Vorurteil vom ungeschlachten Kraftmeier. Längst hat sich Vincent als deutsche High-End-Marke mit chinesischer Werkbank etabliert. Unabhängig von irgendwelchen nationalen Tugenden: Der SV-232 bewies audiophiles Feingefühl. Wie er betörend sauber durchgezeichnet und dynamisch fein abgestuft den Anfang von Bruckners Vierter Sinfonie (AUDIO Great Music II) modellierte - das spielte in der internationalen Top-Liga. 

image.jpg

© Archiv

Als Vor- und Endstufe nutzbar.

Bei brachialen Orchestertutti und kernigem Rock blieb der Arcam A 28  nicht ganz so souverän im tiefsten Bass und in den höchsten Höhen wie der Vincent, der sich an der großen KEF Reference 207/2 zum neuen Champion der Vollverstärker-Spitzenklasse in der AUDIO-Bestenliste aufschwang - nicht ganz so charmant mit feinsten Nuancen funkelnd wie der Creek Evo IA , dafür satter grundiert und noch bestimmter bei harten Bassdrum-Kicks. Zwar reichte es nicht zu einem Fünf-Punkte-Sprung - doch zu seinen 90 Zählern darf der Vincent SV-232 ein sattes Plus verbuchen.

Vincent SV 232

HerstellerVincent
Preis1000.00 €
Wertung90.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Verstärker Vincent SV 232
Testbericht

Der Verstärker Vincent SV 232 (1200 Euro) bot ganz besondere Abenteuer, tiefste Bassabgründe, viel Donnerhall und weiteste Horizonte.
image.jpg
Testbericht

Wieviel Röhrenklang steckt in Hybridverstärkern wie der brandneuen Version des Vincent SV-236? Und vor allem: welche Art von Röhrenklang? HiFi-Fans…
Vollverstärker Vincent SV 234
Testbericht

Der Vollverstärker SV 234 von Vincent, für 1800 Euro, bietet einen sehr neutralen Klang bei fast beliebeigen Leistungsreserven.
image.jpg
Testbericht

Wenn ein Grundschüler einen Verstärker zeichnen sollte - er würde genauso aussehen wie der SV-129.
Vollverstärker Technics SU C700 im Test
Vollverstärker

Der Technics SU C700, ein digitaler Schaltverstärker, erweist sich im Test als echtes Schmückstück, bei dem man einen deutlich höheren Preis…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.