Große Kaufberatung

Blaupunkt Toronto 410 BT

Die Autoradios mit dem blauen Punkt waren jahrzehntelang eine Bank. Nachdem Bosch die Firma verkauft hatte, wurde es jedoch etwas still um das Hildesheimer Unternehmen. Jetzt will Blaupunkt mit neuen Produkten wieder an alte Erfolge anknüpfen. Etwa mit dem taufrischen CD-Radio Toronto 410 BT, das mit seinem Preis von 170 Euro bereits im oberen Segment angesiedelt ist - ab 200 Euro gibt's ja schon nicht mehr viel auf dem Markt...

Bildergalerie

image.jpg
Galerie
Die Nr. 10

Mit dem Toronto 410 BT will Blaupunkt seine große Tradition fortsetzen.

Etwa mit dem taufrischen CD-Radio Toronto 410 BT, das mit seinem Preis von 170 Euro bereits im oberen Segment angesiedelt ist - ab 200 Euro gibt's ja schon nicht mehr viel auf dem Markt. Gelungen ist das schnörkellose Design, denn so lässt sich das 410er gut in unterschiedlichste Innenräume integrieren. Die Kunststoffoberflächen gehen zwar in Ordnung, könnten aber an gefühlter Wertigkeit noch etwas zulegen - Tradition verpflichtet schließlich.

Keine Rätsel gibt die Bedienung auf, die per Steuerkreuz, Dreh-Drückknopf und gut lesbarem Display leicht von der Hand geht. Dank deutscher Menüsprache und Bedienungsanleitung gibt's hier keine Verständigungsschwierigkeiten. Speichermöglichkeiten für insgesamt 25 UKW-, MW- und LW-Sender genügen vollauf.

Klanglich präsentierte sich das Toronto bei unseren ausgiebigen Hör-Sessions detailreich und dynamisch, wenngleich es audiophile Ansprüche nicht vollendet erfüllte. Mit dem integrierten Dreifach-Equalizer lassen sich nur wenige klangliche Retuschen vornehmen. Das Toronto 410 BT spielt nicht nur CDs ab, sondern nimmt gespeicherte Musik auch am analogen Aux-Eingang entgegen. Sie kann auch über SD-Karten (der Einschub befindet sich hinter der abnehmbaren Frontblende), via USB oder per A2DP und Bluetooth-Verbindung zugespielt werden.

Am USB-Eingang docken auch Apples iPod und iPhone an, um sich vom Toronto steuern zu lassen. Fürs Telefonieren nutzen Autofahrer die integrierte Bluetooth-Freisprechanlage, womit die Fummelei am Mobiltelefon während der Fahrt entfällt. Zwei Vorverstärker-Ausgangspaare garantieren schließlich Kontaktmöglichkeiten für externe Verstärker. Der Blaupunkt-Empfang war im Test sehr ordentlich, wenngleich nicht immer perfekt. Insgesamt ein gelungener Auftritt!

Mehr lesen

Bildergalerie -

Newsletter -

Mehr zum Thema

Top-Anlage: Großer Sound im Kleinwagen
Top-Anlage im Fiat 500

Die Besitzerin des roten Fiat 500 verpasste ihrem "Luigi" eine potente HiFi-Anlage, ohne dabei auf Alltagstauglichkeit zu verzichten. In unserem…
JVC KW-NSX1
Frisch von der AMICOM

Das Highlight des neuen Smartphone/Multimedia-Receivers JVC KW-NSX1 heißt "Mirror Link".
AMICOM 2012
So war's auf der AMICOM 2012

Die AMICOM 2012 in Leipzig war ein voller Erfolg: Beinahe 120 000 Fans strömten zu Europas größter Messe für In-Car-Elektronik nach Leipzig. Der…
JVC KD-X70BTE
Ohne Laufwerk

Edel und hochmodern - das silberfarbene JVC-Radio KD-X70BTE (220 Euro) im 1-DIN-Format kommt ohne Laufwerk. Musik spielt es von vielen anderen…
Neue Fotos: AMICOM 2012
Messe in Leipzig

Die AMICOM in Leipzig hat sich als Messe für In-Car-Elektronik etabliert. Auch dieses Jahr gab es dort wieder herausragende Autos und Einbauten zu…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.