Sport-Gadgets

Casio WSD-F20, Polar M600 und Sigma iD.RUN HR im Test

Casio WSD-F20

Das neue Casio-Modell präsentiert sich als „Smart Outdoor Watch“ und läuft mit dem Betriebssystem Android Wear.​

Casio Smart Outdoor Watch

© Hersteller

Casio Smart Outdoor Watch

Pro

  • sehr robust
  • im Gegensatz zum Vorgänger WSD-F10 nun auch mit GPS
  • App-Unterstützung über Android Wear 2.0
  • flexible Anzeige und Funktionen
  • autarker Betrieb auch ohne Smartphone möglich

Contra

  • groß und schwer (92 Gramm)
  • mit iOS nur eingeschränkter Funktionsumfang
  • noch keine Angabe zur Akkulaufzeit

Dass diese Smartwatch für rauere Einsatzbedingungen gedacht ist, daran lässt ihr Gehäusedesign keine Zweifel. Wasserdicht bis 50 Meter und robust gemäß MIL-STD-810G hält sie einiges aus. Umfangreiche Sensorik (GPS, Kompass, Höhen- und Luftdruckmessung, Gyroskop), Android Wear 2.0 und ein Farbdisplay mit 320 x 300 Pixeln machen sie sehr flexibel und unterstützen auch Karten- oder Navi-Anzeige, Wetterradar und mehr. Ein Pulsmesser fehlt allerdings. Per Bluetooth LE hält die Uhr Kontakt zum Android-Smartphone oder iPhone, zusätzlich kann sie per WLAN online gehen. In den internen Speicher von 4 GB lassen sich sogar Kartendaten oder einzelne Musiktracks laden.​

Polar M600

Auch das aktuelle Spitzenmodell von Polar setzt auf Android Wear 2.0 und bietet viele Funktionen und Sensoren​.

Polar M600

© Hersteller

Polar M600

Pro

  • kompakt und relativ leicht (63 Gramm)
  • kontrastreiches Display
  • viele Funktionen dank Android Wear 2.0
  • wassergeschützt, Schwimmen ist möglich
  • breite Trainingsunterstützung im Web
  • 4 GB Speicher für Apps, Daten, Musik

Contra

  • mit iOS nur eingeschränkter Funktionsumfang (zum Beispiel keine Apps auf der Uhr installierbar)

GPS, Gyroskop, optischer Pulssensor, Touchdisplay und wassergeschützt gemäß IPX8 – die M600 von Polar lässt kaum Wünsche offen. Wie bei Android Wear 2.0 üblich, bietet sie im Zusammenspiel mit einem Android-Smartphone noch etwas mehr Möglichkeiten als bei Kopplung mit einem iPhone – doch das meiste steht auch iOS-Nutzern offen. Etwa die Webplattform „Polar Flow“, auf der sich Trainingsdaten sammeln und auswerten lassen. Spezielle Trainingsprofile gibt es für über 100 Sportarten (siehe https:// flow.polar.com). Die Akkulaufzeit soll bei Kopplung mit einem Smartphone bis zu zwei Tage betragen. Dank zurückhaltendem Design kann man die M600 auch gut im Alltag tragen.​

Sigma iD.RUN HR

Diese Sportwatch bietet zwar GPS und Pulsmessung, behält jedoch alle erfassten Daten für sich.​

Sigma iD.RUN HR

© Hersteller

Sigma iD.RUN HR

Pro

  • GPS-Funktion, Pulsmesser und weitere Tracking-Funktionen
  • Analyse von Trainingsintensität und monatlichen Statistiken
  • stromsparendes Schwarz- Weiß-Display mit Beleuchtungstaste

Contra

  • keine Anbindung an Smartphone, Rechner oder Cloud
  • keine weitergehenden Smartwatch-Funktionen
  • bislang keine Angabe zur Akkulaufzeit

Die iD.RUN HR ist das Topmodell einer von Sigma zur ISPO neu vorgestellten Serie von Laufuhren. Trotz des vergleichsweise günstigen Preises hält sie einen GPSEmpfänger und einen optischen Pulssensor auf der Unterseite des Uhrengehäuses bereit. Dafür verzichtet das Gerät auf Farbdisplay, Touchscreen und weiterreichende Smartwatch-Funktionen. Konzept und Funktionsumfang konzentrieren sich auf Laufsportarten. Eine Displaybeleuchtung lässt sich auf Tastendruck aktivieren.​

Dank GPS kann die Uhr Laufstrecken aufzeichnen, hinzu kommen die Anzeige von aktueller, durchschnittlicher oder maximaler Herzfrequenz, Distanz- und Rundenzähler und die Analyse von Trainingsintensitäten. Auch monatliche Statistiken und persönliche Bestleistungen lassen sich anzeigen, ebenso wie auf Wunsch ein – allerdings akkuzehrender – permanenter Activity-Tracker aktivierbar ist. Alle Daten lassen sich allerdings nur auf dem Display anzeigen, der Anschluss an Smartphone, Computer oder Cloud ist nicht vorgesehen.​

Mehr zum Thema

Fitbit Blaze
Fitness-Uhr

Mit der Fitbit Blaze versucht sich Fitbit an einem etwas schickeren Fitness-Tracker in Uhren-Optik. Wir haben die Fitness-Uhr in der Praxis getestet.
Uhr Fenix 5 5S 5X
CES 2017

Garmin will beim neuen Modell der Fenix-Serie gleich mit drei verschiedenen Design- und Ausstattungsversionen überzeugen.
Android Wear 2.0 Update
Mit Android Wear 2.0

Die LG Watch Sport und LG Watch Style sind die ersten Smartwatches mit Android Wear 2.0. Wir haben alle Details zu Ausstattung, Preis und Release.
Garmin Fenix 5
Fitness-Uhr

Auf den ersten Blick sieht die Garmin Fenix 5 aus wie eine normale Armbanduhr. Dabei bietet sie Herzfrequenzmessung, Fitness-Funktionen und GPS.
Samsung Gear Sport
IFA 2017

Auf der IFA hat Samsung mit Gear Sport und Gear Fit 2 Pro eine neue Uhr und ein Fitnessarmband mit OLED-Display und Tizen OS vorgestellt.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8
Samsung-Smartphone mit Dual-Kamera
87,6%
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative mit Riesen-Display und beeindruckender Leistung. Wir haben…
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.