Vergleichstest

Exposure vs. Rotel: Zwei Stereo-Kombis im Test

Heute herrschen die Extreme. Den einen genügt ein iPod-Dock, für die anderen muss es gleich ein Multi-Room-Netzwerk sein. Können sich da klassische CD-Player/Amp-Kombis noch halten?

Zwei Stereo-Kombis im Test

© Julian Bauer, Archiv

Zwei Stereo-Kombis im Test

Stereo-Kombis im Test

Alle Hersteller stürzen sich auf Streamer. Wirklich alle? Nein, es gibt sie noch, die Standhaften, die sich wie Rotel der Schaffung neuer CD-Player verschrieben haben oder wie Exposure bewährte weiterentwickeln. "CD ist ein kleiner Markt, aber für uns groß genug, nachdem die anderen sich auf Streamer stürzen", kommentiert Thomas Kaczmarek vom deutschen Vertrieb. Doch nicht nur das Festhalten an alten Traditionen macht die Geräte der britischen Außenseiter aus Sussex begehrter den je. An anderer Stelle war es gerade das Abschneiden alter Zöpfe, das Exposure voran brachte. Der obligatorische Knall aus den Lautsprechern beim Einschalten ist längst passe und der Verzicht auf schwarze Frontplatten mit grellgelber Beschriftung war hierzulande ebenfalls hilfreich auf dem Weg zu mehr Akzeptanz.

An Detaillösungen oder Designänderungen bestand für Rotel offenbar keinerlei Handlungsbedarf. Dennoch ging der gegenwärtige technische Trend nicht spurlos an der Rotel-Kombi vorbei. Die Entwickler pflanzten dem Verstärker einen HD-Wandler von Wolfson sowie einen USB-Eingang für PCs ein. Damit kann der Besitzer seinen Amp zur Außenbord- Soundkarte umfunktionieren. Über einen zweiten USB-Eingang hält der RA- 1570 Kontakt zu iPod und Co., sofern die Buchse nicht für den Bluetooth-Adapter zum drahtlosen Audio-Streaming vom Smartphone verwendet wird.

Kaufberatung: Drei Stereo-Kombis im Test

Auch bei den CD-Playern steht Exposure mit einer klassischen Schublade dem futuristischen Schlitzlaufwerk von Rotel gegenüber. Können beide Paare dennoch gleichermaßen entzücken?

Bildergalerie

Exposure 2010 S2 IA & 2010 S2 CD
Galerie
Galerie

Exposure 2010 S2 IA & 2010 S2 CD, 1.000 Euro + 1.000 Euro.

Fazit

So unterschiedlich die beiden Stereo-Kombis von Exposure und Rotel auch sein mögen, unterm Strich überzeugen beide sowohl durch tollen Klang als auch durch schlüssige Gesamtkonzepte. Wer allerdings auf iPod und Musik vom PC steht, der sollte ganz eindeutig Rotel ins Auge fassen.

Mehr lesen

Bildergalerie -

Newsletter -

Mehr zum Thema

Drei CD-Spieler mit Röhren-Ausgangsstufe
Vergleichstest

CD-Spieler mit Röhren-Ausgangsstufe sind en vogue. stereoplay erkundete im Test die Vorzüge von drei Geräten mit recht unterschiedlichen…
Player-Verstärker-Kombis
Vergleichstest

Sie sind nicht groß und auf dem Papier auch nicht besonders stark. Wenn es aber darum geht, den Kurven der Musik zu folgen, fährt den kompakten…
Yamaha CD S 3000 & A S 3000
Stereo-Kombi

Auf opulente und ebenso trendsetzende wie zeitlose Verstärker- und Digital-Elektronik von Yamaha haben die Fans schon lange gewartet. Nun hat das…
Cayin A-88T MK2 20th Anniversary Edition
Jubiläum

Die Röhrenspezialisten von Cayin bringen zum 20-jährigen Jubiläum den Röhren-Vollverstärker Cayin A-88T MK2 und den CD-Spieler Cayin CS-24CD als…
Naim, NAC S1, NAP S1, CES 2014, Lautsprecher
CES 2014

Naim Audio stellt auf der CES 2014 in Las Vegas seine neue Referenz-Vor-Endstufenkombination vor. Die Kombi besteht aus der Vorstufe NAC 1 und zwei…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.