Kaufberatung zum iPhone

Lohnt sich das iPhone 4S noch?

Ihr neues Smartphone soll ein iPhone werden, aber die Geräte der 5er Reihe sind Ihnen zu teuer? Dann greifen Sie doch zum deutlich günstigeren iPhone 4s! Wir haben nachgeguckt und sagen Ihnen, warum das 4s noch immer taugt.

iPhone 4s

© Apple

iPhone 4s

Das zweieinhalb Jahre alte Smartphone, mit dem Apple erfolgreich Modellpflege betrieben hat, gehört noch nicht zum alten Eisen. Dafür spricht auch, dass noch viele Online-Händler das Gerät anbieten. Unter anderem ist beim 4s zusätzlich eine 8-GB-Version im Angebot, was die Sache preislich noch attraktiver macht. Wir liefern Ihnen drei triftige Gründe, warum sich das Apple iPhone 4s (Test) noch lohnt.

1.    Das iPhone 4s ist praxistauglich

Die gute Abstimmung von Hard- und Software beschert Apples iPhones generell eine lange Lebenszeit. Das iPhone 4s beispielsweise läuft auch zwei Betriebssystemversionen später (iOS 5 bis iOS 7) immer noch flüssig und ruckelfrei. Was spricht außerdem für das iPhone 4s:

  • hochwertige Materialien, bestens verarbeitet
  • exzellente Haptik
  • sehr gute 8-Megapixel-Kamera für Tageslichtaufnahmen
  • Top-Display: blickwinkelstabil, kontrastreich und hell 
  • unerreicht intuitive Bedienung

Wo müssen Sie Abstriche machen:

  • Sende- und Empfangsqualität (nur befriedigend, gilt aber für alle iPhones)
  • LTE und HSPA+ fehlen (nur UMTS/HSPA vorhanden)
Allerdings werden Ihnen die 5 Stunden Akkulaufzeit auch bei reger Nutzung im Normalfall über den Arbeitstag hinweg reichen. Der im Test verwendete typische Nutzungsmix stellt da deutlich höhere Anforderungen an ein Smartphone.

2.    Das 4s ist nicht veraltet, nur kleiner

Das iPhone 5s (Test) kann natürlich mit so manchem neuen Feature auftrumpfen. Dazu gehören vor allem:

  • 64-bit-Prozessor A7
  • überragende Ausdauer von 7:07 Stunden im typischen Nutzungsmix
  • Air-Drop für den drahtlosen Austausch mit anderen iOS-7-Geräten
  • Fingerabdrucksensor Touch ID
  • LTE und HSPA+
  • Schnellzugriff auf WLAN, Bluetooth, Musik und Helligkeitsregler
  • 4-Zoll-Display

Das halbe Zoll Display-Diagonale mehr ist dabei sicherlich leicht zu verschmerzen. Die Ansicht beim Surfen reicht auch mit dem kompakteren 3,5-Zoll-Display des iPhone 4s. Daten-Speed und Akku-Power - da  tut es wohl am meisten weh. Air-Drop ist ebenfalls ein attraktives Feature. Aber wer sparen will, muss Abstriche machen. Mit dem Kauf des 4s lässt sich jedenfalls kräftig sparen.

3.    Das iPhone 4s ist deutlich günstiger

Selbst die teuerste Variante des 4s mit 64 GB Speicher ist mit 500 Euro fast so günstig wie das abgespeckte iPhone 5c mit 16 GB für rund 470 Euro. Das iPhone 5s fängt gar in seiner günstigsten Speicher-Variante erst bei 590 Euro an. Dafür gibt's nominelle 16 GB. Das iPhone 5 in dieser Variante kostet rund 500 Euro.

iPhone 5: Preisübersicht

Am besten fährt daher preislich, wer nicht viel internen Speicher braucht, denn das iPhone 4s gibt's auch noch in einer Variante mit 8 GB. Die kostet derzeit nur etwa 320 Euro, ein Top-Preis für dieses immer noch praxistaugliche Smartphone. Die Speicher-Variante mit 16 GB kostet 350, die mit 32 GB dann schon 400. Im direkten Vergleich der 16 GB Varianten von 4s und 5s beträgt der Unterschied also 240 Euro - unterm Strich eine satte Ersparnis.

Sollten Sie mit dem 4s nicht zufrieden sein und möchten es weiterverkaufen, bekommen Sie dafür auch gebraucht derzeit noch einen vergleichsweise hohen Preis. Im Durchschnitt bieten Käufer bei eBay rund 240 Euro für das iPhone 4s. Falls Sie das Smartphone auch gebraucht kaufen möchten, können Sie hier also noch ein bisschen mehr sparen.

Fazit: Aktueller iPhone-Kauftipp

320 Euro sind für ein praxistaugliches iPhone ein Top-Preis. Mit Ausnahme der Akku-Leistung müssen Sie bei der Performance keine Abstriche machen. Die Power wird Ihnen außer bei exzessiver Nutzung dennoch gut über den Tag reichen.

Ein weiterer Punkt, den es zu bedenken gilt, ist ein künftiges Software-Update, bei dem das 4s eventuell nicht mehr berücksichtigt wird. In diesem Fall müssten Sie auf Neuerungen via Software-Update verzichten. Wer mit dem Status-quo der darin verbauten Technik leben kann, der kann das iPhone 4s im Idealfall bestimmt noch zwei, drei Jahre nutzen.

Wenn es jetzt ein iPhone werden soll und günstig noch dazu, dann bleiben in dieser Preisklasse nicht viele weitere Möglichkeiten - eine, um genau zu sein: Lediglich das noch ältere iPhone 4 kommt in Frage. Die 8-GB-Version des 4er iPhone ist derzeit geringfügig günstiger erhältlich als die des iPhone 4s 8GB, ab 300 Euro.

Mehr lesen

Bildergalerie -

Newsletter -

Mehr zum Thema

Apple hat eine Kooperation mit Kreditkartenanbietern gestartet.
Mit iPhone 6 bezahlen

Wird das iPhone 6 zur digitalen Geldbörse? Apple soll mit führenden Kreditkartenanbietern zusammenarbeiten, um Bezahlvorgänge per Smartphone zu…
Apple, icloud
Verschärfter Datenschutz

Apple verbietet Apps, die das neue HealthKit-Framework nutzen, Fitness- und Körperdaten in iCloud zu speichern. Der Konzern hat das…
Fake-Anzeige zu iOS 8 Wave
iOS 8 Wave ist ein Hoax

Wer glaubt, sein iPhone 6 in der Mikrowelle aufladen zu können, sollte sich diese Meldung zu iOS 8 Wave gründlich durchlesen. Das Feature ist ein…
Foto vom iPhone 6
iPhone 6 und iPhone 6 Plus

TouchID gehackt: Wie bereits beim iPhone 5s lässt sich auch der Fingerabdrucksensor von iPhone 6 und iPhone 6 Plus überlisten.
iPhone 5S, iPhone 5C, Blackberry Q5, Nokia Lumia 1020
Smartphone-Schnäppchen

Beim neuen Top-Smartphone zugreifen oder lieber warten? Vielleicht doch das Vorgängermodell oder ein gebrauchtes Smartphone kaufen? connect gibt…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.