Kaufberatung: Galaxy S3

Lohnt sich das S3 noch?

Wie gut ist das Samsung Galaxy S3 und lohnt jetzt noch der Kauf? Klare Antwort: Es hielt sich lange, doch mittlerweile wirkt es veraltet. Wir zeigen, was trotz S4, S5, S5 und drei Jahre nach dem Marktstart noch für das S3 spricht - und was dagegen.

Samsung Galaxy S3

© Samsung

Samsung Galaxy S3

Das Samsung Galaxy S3 ist unter den Galaxy-Flaggschiffen womöglich der Verkaufsschlager schlechthin, auch wenn es längst vom S4, vom S5 und mittlerweile auch vom S6 abgelöst wurde.

Für den Erfolg des Galaxy S3 gibt es viele Gründe. Einer der vielleicht wichtigsten: Auch lange nach Verkaufsstart gehörte das S3 noch zu den besten Smartphones: Zunächst war es das überzeugende Flaggschiff der Galaxy-Reihe, ein Jahr später eine gute und günstige Alternative zum Galaxy S4 (Test) und zum Start des Galaxy S5 (Test) noch immer ein gutes Smartphone für Schnäppchen-Jäger. 

Doch auch wenn sich das Galaxy S3 lange gut gehalten hat: Knapp drei Jahre nach dem Start gehört der S4-Vorgänger endgültig zum alten Eisen. Wir zeigen, wo es hakt und was vielleicht doch noch fürs S3 spricht:

1. Das S3 ist nicht mehr top

Selbst zwei Jahre nach Verkaufsstart war es kaum 20 Smartphones gelungen, sich in der Bestenliste am S3 (i9300) vorbeizukämpfen. Üblicherweise werden selbst Top-Phones schneller nach hinten durchgereicht. Das ist dem S3 nun im dritten Jahr seit Verkaufsstart widerfahren.

Die Ausdauer des Samsung Galaxy S3 (Test) ist mit 6:38 Stunden mittlerweile allenfalls durchschnittlich. Die Ausstattung mit Quadcore-Prozessor mit 1,4 GHz Taktung, 8-Megapixel-Kamera, erweiterbarem Speicher und 4,8-Zoll-Display in HD-Auflösung bessere Mittelklasse.

Wer auf schnelles Internet setzt, bekommt zwar längst eine LTE-Version (I9305). Doch insgesamt haben aktuelle Smartphones, die für unter 200 Euro an den Start gehen, teilweise mehr zu bieten.

2. Das S3 ist veraltet

Apropos Ausstattung: Dass das S3 nur 1 GB Arbeitsspeicher bietet, ist einer der Gründe, warum Samsung die Bereitstellung von Android-Updates eingestellt hat. Mit Android 4.3 ist Schluss, obwohl Samsung ursprünglich noch Android 4.4 fürs S3 in Aussicht gestellt hatte. Ein Update auf das aktuelle Android 5 ist ausgeschlossen. Von offenen Sicherheitslücken bis zu Apps, die auf Android 4.3 nicht mehr laufen: Ohne Update-Support sieht das S3 doch recht alt aus.

Bildergalerie

image.jpg
Galerie
Android-Smartphone

Das Galaxy S3 ist Samsungs neues Flaggschiff, das trotz 4,8-Zoll-Touchscreen nur 97 Gramm wiegen soll.

3. Das Galaxy S3 wird wieder teuer

Der Preis fürs S3 hat lange nur eine Richtung gekannt, doch mittlerweile scheint eine Talsohle erreicht zu sein: Kostete das S3 mit 16 GB Speicher ohne Vertrag vor einem Jahr noch 260 Euro, sind es zwar nochmal rund 20 Euro weniger, und beispielsweise die  Version mit 32 GB Speicher ist mangels Angebot teurer als vor einem Jahr.

Hier ein paar aktuelle Amazon-Preise für verschieden S3-Varianten:

Mehr lesen

Bildergalerie -

Newsletter -

Mehr zum Thema

Samsung Galaxy Note 2, Galaxy S3
Alle Testberichte
T+A Pulsar ST20
Standlautsprecher
Die Pulsar ST20 orientiert mit exklusiven Chassis, Klavierlack und Klang der absoluten Spitzenklasse an deutlich teureren Boxen.
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.