Vergleichstest Lautsprecher Ayon BlackBird, Duevel Sirius, ME Geithain ME 800 K

Mit den richtigen Boxen sind selbst hartnäckigste Klangwehwehchen kein Thema. Drei hochgradig talentierte Problemlöser geben ihr Bestes.

Vergleichstest Lautsprecher Ayon BlackBird, Duevel Sirius, ME Geithain ME 800 K

© Archiv

Vergleichstest Lautsprecher Ayon BlackBird, Duevel Sirius, ME Geithain ME 800 K

Wer Schallwandler nach dem Motto aussucht "viel hilft viel", mag damit unbedarfte Bekannte beeindrucken, fährt aber klanglich nicht zwingend auf der Überholspur. Enttäuschungen sind immer dann vorprogrammiert, wenn der Anwender keine idealen raumakustischen Bedingungen schaffen kann, etwa durch ungünstig geschnittene Räume.

Heikel sind von der Norm abweichende Vorlieben bei der Wahl des Hörplatzes oder Verstärkers. So sind wummernde, schwammige Bässe ein leider keineswegs seltenes Übel, auch bei teuren Anlagen. Ebenfalls geradezu klassisch: Beim Händler toll klingende Standboxen spielen zu Hause weit unter Wert, weil Grundriss und Möblierung keine klangoptimale Aufstellung zulassen. Und der schönste Röhrenverstärker mutiert zur kreischenden Fehlinvestition, wenn stromhungrige Boxen sein zartes Wesen überfordern.

Doch derlei Unbill ist kein Grund, das Hobby zu wechseln, denn vielfach sorgt schon die Wahl des richtigen Schallwandlers für Abhilfe. Drei solcher Problemlöser sind hier versammelt.

Ayon spendiert seiner BlackBird ein koaxial arbeitendes Horn mit gutmütiger Last und moderatem Wattbedarf. Die rundstrahlende Sirius von Duevel verlangt kein Stereodreieck, sie macht den ganzen Raum zur Hörzone. Bei der 800 K von ME Geithain sorgen Bassniere und Aktivtechnik für epochale Präzision selbst bei wandnaher Aufstellung.

Wolfram Eifert

© Archiv

Fazit

Eine Kaufentscheidung für hochwertige Schallwandler will gut überlegt sein, auch im Hinblick auf vorhandene Sonderbedingungen und Vorlieben. Anwender, die mit wattzahmen Röhrenverstärkern pegelsouverän hören möchten, finden in der fokussiert und gefühlvoll agierenden Ayon einen hochsensiblen Partner. Röhrensicher ist auch die auf ihre Art ähnlich lebhafte Duevel, die ihre Hörer von den gewohnten Zwängen bei der Hörraumgestaltung und Sitzplatzwahl befreit.

Wer Amtlichkeit anstrebt, einen Schallwandler, der auch bei Rundfunkprofis und Toningenieuren größte Zustimmung findet, ist mit der überragend neutralen und ultra-hochauflösenden Geithain mit Abstand am besten bedient. Mit ihrem grandiosen Koax und der einzigartigen Bassniere ist die ME 800 K der Geniestreich schlechthin.

Mehr lesen

Bildergalerie -

Newsletter -

Mehr zum Thema

Dali Epicon 8 vs. Tannoy Definition DC10A
Vergleichstest

DALI und Tannoy zählen zu den besonders innovativen Firmen auf dem Gebiet der Magnetantriebe. Wir zeigen im Boxen-Test, welche Ansätze die Firmen…
Lautsprecher um 1.400 Euro
Vergleichstest

Standlautsprecher um 1.400 Euro dürften besonders für HiFi-Ein- oder Aufsteiger interessant sein. Die fünf Boxen im Test besitzen ganz…
Top 5 Standlautsprecher
Top 5 der Redaktion

Im hart umkämpften Markt der Standboxen bis 1.500 Euro kann leicht der Überblick verloren gehen. Wir stellen Ihnen von der Redaktion ausdrücklich…
Tannoy Precision 6.4
Top 5 der Redaktion

Für weniger als 3.000 Euro bekommt man Standboxen, die enormen, kultivierten Klanggenuss bieten. An den hier vorgestellten Favoriten der Redaktion…
Gauder, Arcona 80 und Vescova
Lautsprecher - Standbox

Arcona 80 und Vescova aus dem Hause Gauder Akustik tragen die gleiche Handschrift, doch was leisten Sie im Testlabor? Wir machen den Vergleich.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.