Vergleichstest Lautsprecher Piega TC 30 X, Tannoy DC 10 T, KEF XQ 40

Koaxialsysteme zählen zu den interessantesten Konstruktionen im Boxenbau. Auch im Detail gibt es faszinierende Unterschiede.

Vergleichstest Lautsprecher Piega TC 30 X, Tannoy DC 10 T, KEF XQ 40

© Archiv

Vergleichstest Lautsprecher Piega TC 30 X, Tannoy DC 10 T, KEF XQ 40

Die HiFi-Landschaft, die ja gewiss nicht arm ist an Ideen und Alternativen, bringt bisweilen auch stabile Trends hervor, mit klar erkennbaren technischen und klanglichen Besonderheiten. Das Wiedererstarken der Röhrentechnik ist einer, das konstante Interesse am analogen Plattenspieler sicher ebenso.

Das signifikanteste Erfolgsmuster der letzten Jahre im Boxenbereich dürfte die Hinwendung vieler Hersteller zu Modellen mit sogenannten Punktstrahlern sein.

Allein die Nennung des Begriffs scheint vielfach Neugier zu wecken, handelt es sich doch um ein Merkmal mit handfesten akustischen Vorteilen, die unabhängig sind von der sonstigen Philosophie des Herstellers, von den verwendeten Materialien oder den Qualitäten anderer Schauplätze wie Frequenzweichen oder Gehäuse.

Die Vorteile sind offensichtlich: Durch eine Verschachtelung von zwei elektrisch wie mechanisch eigenständigen Schallquellen auf einer gemeinsamen Achse (nicht wie sonst separat übereinander) entsteht eine koaxiale Schallquelle ohne die sonst unvermeidliche Raumwinkelabhängigkeit des Abstrahlverhaltens. Wo der Hörer genau sitzt und wie er seine Boxen im Detail aufstellt, ist dadurch weniger bedeutsam als bei konventionellen Boxen.

Drei im Detail betont eigenständige Vertreter der Gattung Punktstrahler hat stereoplay mit der gewohnten Gründlichkeit messtechnisch und klanglich unter die Lupe genommen. Sie kosten zwischen 3000 und 7400 Euro/Paar und stammen von KEF, Piega und Tannoy.

image.jpg

© Archiv

Fazit

Punktstrahler oder Koaxial-systeme sind eine attraktive Spezies, keine Frage. Doch es wäre fatal, alle Produkte dieser Art in einen Topf zu werfen, dazu sind die Unter-schiede viel zu groß. Was bei knappster Kalkulation machbar ist, zeigt KEF mit seiner ausgereiften XQ 40, bei der Audiophile und Sparfüchse gleichermaßen richtig liegen. Auf Genügsamkeit wie auch Temperament Bedachte greifen zur Tannoy. Kenner und Genießer sind in der Schweiz am besten aufgehoben: bei der zartfühlenden Piega.

Mehr lesen

Bildergalerie -

Newsletter -

Mehr zum Thema

Dali Epicon 8 vs. Tannoy Definition DC10A
Vergleichstest

DALI und Tannoy zählen zu den besonders innovativen Firmen auf dem Gebiet der Magnetantriebe. Wir zeigen im Boxen-Test, welche Ansätze die Firmen…
Lautsprecher um 1.400 Euro
Vergleichstest

Standlautsprecher um 1.400 Euro dürften besonders für HiFi-Ein- oder Aufsteiger interessant sein. Die fünf Boxen im Test besitzen ganz…
Top 5 Standlautsprecher
Top 5 der Redaktion

Im hart umkämpften Markt der Standboxen bis 1.500 Euro kann leicht der Überblick verloren gehen. Wir stellen Ihnen von der Redaktion ausdrücklich…
Tannoy Precision 6.4
Top 5 der Redaktion

Für weniger als 3.000 Euro bekommt man Standboxen, die enormen, kultivierten Klanggenuss bieten. An den hier vorgestellten Favoriten der Redaktion…
Gauder, Arcona 80 und Vescova
Lautsprecher - Standbox

Arcona 80 und Vescova aus dem Hause Gauder Akustik tragen die gleiche Handschrift, doch was leisten Sie im Testlabor? Wir machen den Vergleich.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.