Huawei, Netgear, AVM und Co.

Vodafone Gigacube im Test

Vodafone Gigacube Test

© Vodafone

Mit dem Gigacube will Vodafone Internet vor allem in Ferien­häusern, Wohnmobilen und bei ähnlichen Gelegenheiten liefern.

Pro

  • Faires Angebot für Gelegenheits- wie auch Dauernutzer
  • Versorgung von bis zu 64 Endgeräten
  • Konfiguration per Web oder per App
  • Gigabit-Ethernet- und Telefonbuchse

Contra

  • LTE-Geschwindigkeit durch Tarif begrenzt
  • keine Storage-Unterstützung

Das Bemerkenswerteste am Vodafone-„Gigacube“ ist das Tarifmodell „Gigacube flex“: Es bietet 50 GB Inklusiv volumen für 34,99 Euro. Dieser Betrag fällt aber nur in Monaten an, in denen der Gigacube auch tatsächlich genutzt wurde. Bleibt er ausgeschaltet im Schrank stehen, verursacht er auch keine Kosten. 

Diese Angebot gilt deutschlandweit, nicht jedoch im Ausland. An Nutzer, die den Cube als Ersatz für einen Festnetz-Internetzugang nutzen wollen, richtet sich das zweite Tarifangebot „Gigacube“ (ohne Flex). Dafür gilt dieselbe Monatsgebühr – nur der Einmalpreis für die Hardware sinkt von 50 auf einen Euro. Wer einen weiteren Vodafone-Mobilfunkvertrag (Red oder Young M/L/XL) abonniert hat, darf sich über eine Reduktion des Monatspreises um 10 Euro freuen. 

Komfortable Hardware 

Der Gigacube wird von Huawei gebaut, die entsprechende Konfigurations-Oberfläche hat Vodafone unverändert übernommen. Die zur Inbetriebnahme und zum Anmelden von Endgeräten nötigen Passwörter sind auf der Geräteunterseite sowie einer mitgelieferten Karte aufgedruckt. 

Nach der Ersteinrichtung lässt sich der Gigacube auch mit der für iOS und Android erhältlichen „Huawei HiLink“-App verwalten. Bis zu 64 Clients werden laut Vodafone unterstützt. Zudem kann ein Rechner per Ethernet- Buchse versorgt werden. Und sogar eine Telefonbuchse für ein analoges Telefon ist mit an Bord. Einen Akku besitzt der kleine LTE-Hotspot allerdings nicht – er braucht auf jeden Fall den Anschluss an eine Steckdose oder ans Bordnetz eines Fahrzeugs.

Vodafone Gigacube: Testergebnisse

  • Ausstattung: 4/5
  • Handhabung: 5/5
  • Leistung: 5/5
  • connect Praxistest: 5/5

Mehr zum Thema

AVM FRITZBox 6842 LTE
Internet-Turbo LTE

Kein DSL verfügbar? Wir zeigen Ihnen LTE-Router, mit denen Sie dennoch schnell ins Netz kommen.
Vodafone Logo
CeBIT 2017

Schnellere Netze mit einer Geschwindigkeit von einem halben Gigabit verspricht Vodafone schon für diesen Sommer.
Vodafone Logo neu
Mobiles Surfen mit bis zu 1.000 Mbit/s

Der Mobilfunkanbieter Vodafone hat bekannt gegeben, vier deutsche Städte mit Gigabit-LTE auszurüsten. Surfen mit bis zu 1.000 Mbit/s ist so möglich.
connect Mobilfunk-Netztest 2018
Mobilfunk-Netztest 2018

Welcher Mobilfunkanbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat das beste Netz? Lesen Sie alle Infos zum connect-Netztest 2018.
Vodafone Callya
Ab 18. Januar 2018

Vodafone erhöht das Datenvolumen all seiner Callya-Prepaid-Tarife - bei unverändertem Preis. Freuen dürfen sich sowohl Neu- als auch Bestandskunden.
Alle Testberichte
Aquaris V BQ
Android-Smartphones
77,2%
Mit dem Aqua­ris V adressiert BQ preisbewusste Käufer. Was bietet das Smartphone für 250 Euro und wie gut schneidet es…
Dell Latitude 7285
Business-Convertible
87,4%
Dells Business-Convertible Latitude 7285 punktet im Tablet und im Notebook-Betrieb. Connect testet das 2-in-1-Gerät bis…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.