Ratgeber

Evernote: 10 Tipps für den praktischen Helfer - Tipp 1: Speichern Sie alles, was Sie erledigen wollen in Evernote.

Als digitaler Notizblock ist Evernote nicht zu schlagen. Texte, Bilder, Audio- und Videodateien, sogar Office-Dokumente und vieles mehr lassen sich dort speichern. Wir zeigen Ihnen 10 Dinge, die Sie mit Evernote garantiert in den Griff bekommen.

Tipp 1: Speichern Sie alles, was Sie erledigen wollen in Evernote.

Das bringt es: Durch das Aufschreiben werden Sie nichts vergessen und es sorgt gleichzeitig für Ruhe im Hirn. Gedanken hören auf, permanent um die Gedächtnisliste zu kreisen. Sie können entspannen.

So geht es: Legen Sie eine neue Notiz an und nennen Sie sie zum Beispiel "Meine Aufgaben". Eventuell möchten Sie die Aufgaben auch auf mehrere Notizen aufteilen, zum Beispiel "Aufgaben Arbeit" und "Aufgaben Zuhause". In der Symbolleiste am unteren Rand tippen Sie auf das Quadrat mit dem Häkchen darin. Dadurch entsteht eine neue Box, über die Sie die Aufgabe später als erledigt kennzeichnen können. Dahinter schreiben Sie dann Ihre Aufgabe. Über das Wecker-Symbol am oberen Rand können Sie sich an die Notiz erinnern lassen. Außerdem lässt sich die Notiz auch teilen, was die gemeinsame Arbeit erleichtert.