Über Stock und Stein

Mit fünf GPS-Empfängern unterwegs - Falk Ibex 30 Cross

Wer sein Smartphone im Gelände lieber in der Tasche lässt, behält mit einem Outdoor-Navi den Überblick. Wir waren mit fünf GPS-Empfängern von Falk, Garmin und Medion unterwegs.

Falk Ibex 30 Cross

Ein großer Vorteil des Ibex ist seine einfache Bedienung, ähnlich wie bei den herkömmlichen Falk-Navis gelangt man schnell zum gewünschten Menüpunkt und wählt neue Ziele aus. Das macht den Ibex zum idealen Gerät für Wanderer, die ihre Touren unterwegs und nicht vorab zu Hause am Computer planen. Die Eingaben auf dem 3,5 Zoll großen Touchscreen nimmt das Gerät ohne merkliche Wartezeiten entgegen. Sollte der Lotse unterwegs in eine Pfütze oder einen Bach fallen, schützt ihn sein nach IPX-7-Standard wasserfestes Gehäuse. Ein barometrischer Höhenmesser erstellt unterwegs ein Höhenprofil der Route. Unterwegs gefiel die übersichtliche und detaillierte Vektor-Topokarte für ganz Deutschland, die löblicherweise von Haus aus installiert ist.