Apple Betriebssystem

iOS 11: Die neuen Funktionen im Überblick - Dateien-App

Welche neuen Funktionen bietet iOS 11 für iPhone und iPad? Wir stellen die Neuerungen des Apple-Betriebssystems in der Bildergalerie vor.

Dateien-App

Unter iOS 11 löst die neue App Dateien das alte iCloud Drive ab. Wie ähnlich sich beide Apps sind merkt man daran, dass auch Dateien zunächst den Inhalt des iCloud Drive darstellt und Sie diesen wie gewohnt durchforsten können. Zugleich dient Dateien aber auch als einheitliche Oberfläche für verschiedene Cloud-Dienste. Zum Beispiel integriert sich Dropbox hier schon heute und anderen Anbietern steht diese Möglichkeit ebenso offen. Zugleich zeigt Dateien kürzlich gelöschte - nun - Dateien an und bietet mit Tags und Favoriten ähnliche Funktionen wie der Finder, Apples Dateimanager unter macOS. Funktionen wie das Duplizieren und Umbenennen von Dateien lassen sich einheitlich bedienen, unabhängig vom Cloud-Speicher, auf dem sie liegt. Zugleich stellt Apple Entwicklern Möglichkeiten zur Verfügung, spezifische Kommandos zu integrieren, die nur für den jeweiligen Cloud-Dienst relevant sind.

Das Auspacken von ZIP-Dateien ist ein Stunt, den auch iOS 11 nicht beherrscht, aber immerhin funktioniert die Vorschau auf den Inhalt schon. Genauso wie bei vielen anderen, lokal gespeicherten Dateien lässt sie sich über 3D-Touch starten. Und eines fernen Tages lernt iOS dann bestimmt auch das Packen und Auspacken von ZIPs. Um Dateien zu öffnen tippen Sie diese an und gehen auf „Teilen“. Dort steht Ihnen die gewohnte Übersicht anderer Apps zur Verfügung, die mit dem jeweiligen Dateityp etwas anfangen können. Nicht transparent ist das Verhalten der so geöffneten Apps: Ob sie die Datei nach Änderungen an Ort und Stelle überschreiben oder eine geänderte Kopie erzeugen wird, lässt sich kaum durchschauen. Auch können Sie keine Ordner auf dem iPhone anlegen, um Dateien darauf zu speichern. Dieses Recht ist Apps vorbehalten. Genauso gibt es keine Möglichkeit, eine Standard-App für einen bestimmten Dateityp in iOS zu hinterlegen. Andererseits hat Apple mit den letzten iOS-Versionen bewiesen, dass man Funktionen, die weniger ambitionierte Nutzer überfordern könnten, zwar nur langsam, jedoch konsequent einführt. Dateien ist ein weiterer Schritt in die Richtung eines vollwertigen Dateimanagers und viel besser als iCloud Drive - nicht mehr, nicht weniger.