Plattform

iOS 9 und Watch OS: Neue Features und Funktionen - Neue Software Intelligenz

Apples Streamingdienst Music war der Star auf der WWDC, die neuen Systemversionen iOS 9 und Watch OS 2 gerieten etwas in den Hintergrund. Dabei ist die Liste der Features lang, vor allem iPad-Nutzer dürfen sich freuen.

Neue Software Intelligenz

iOS 9 soll proaktiv und intelligent sein - das betonte Apples Software- Chef Craig Federighi bei der Präsentation immer wieder. Gemeint ist damit, dass iOS 9 aus dem Nutzerverhalten lernt und dadurch antizipiert, was dieser gerade machen möchte. Das bedeutet zum Beispiel, dass das iPhone einem Besitzer, der für gewöhnlich am Morgen zu schneller Laufmusik ein paar Runden dreht, beim Einstecken der Kopfhörer zu morgendlicher Stunde direkt die Musik-App mit der passenden Playlist öffnet. Ist derselbe Nutzer hingegen im Auto unterwegs, in dem er meist Hörbücher hört, ruft das iPhone automatisch den zuletzt gehörten Titel auf. Diese neue Software-Intelligenz zieht sich durch alle Bereiche von iOS, dabei erinnert einiges an den Android-Assistenten Google Now, etwa der Hinweis, dass man unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage jetzt losfahren muss, wenn man es pünktlich zum Termin schaffen möchte. Im Gegensatz zu Google geht Apple aber sorgfältiger mit den Nutzerdaten um. Die intelligente Suche zum Beispiel, die in iOS 9 ebenfalls weiterentwickelt wurde, ist nicht mit der Apple-ID verbunden und arbeitet anonym.