Foto-Apps

Die 10 besten Kamera-Apps für das iPhone - Slow Shutter Cam

Mehr Einstellungsmöglichkeiten, super Selfies und perfekte Nachtaufnahmen - wir zeigen Ihnen iPhone-Apps, die alles aus der Kamera Ihres Handys herausholen.

Slow Shutter Cam

Slow Shutter Cam ist spezialisiert auf Langzeitbelichtungen, durch die interessante Bewegungseffekte entstehen können. Dafür bringt die App drei Modi mit. „Motion Blur“ entspricht dabei der Blendenautomatik klassischer Spiegelreflexkameras. Slow Shutter Cam passt Lichtempfindlichkeit und andere Werte automatisch so an, dass trotz langer Belichtung ausgewogene Aufnahmen entstehen. „Light Trail“ (zu Deutsch „Lichtspur“) vereinfacht die Aufnahme von Fotos mit künstlerisch verwischten Lichteffekten, beispielsweise von Autos auf der Autobahn. Dazu können Sie die Lichtempfindlichkeit einstellen und so steuern, ob die Lichter eher dünn oder sehr ausgeprägt im Foto erscheinen. „Low Light“ dient unterdessen der besseren Belichtung von Fotos, die bei schlechten Lichtverhältnissen entstehen. Wie NightCap und Cortex Camera profitiert auch Slow Shutter Cam sehr von einem Stativ.

Slow Shutter Cam kostet 2,29 Euro. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,5 von 5 Sternen.