Fitness- Armband

Adidas präsentiert Fit-Smart

Adidas bringt ein eigenes Sport-Armband namens Fit Smart auf den Markt. Der Fitness-Tracker ist speziell für das Training gedacht und soll über eine LED-Anzeige darstellen, wie intensiv der Nutzer gerade trainiert.

© Adidas

Adidas Fit-Smart

Der Sportartikel-Riese Adidas steigt ins Geschäft der Fitness-Tracker ein. Das neue Adidas Fit Smart kommt als Armband daher und hat die Größe einer Smartwatch. Auf dem LED-Display werden alle Informationen, wie Kilometerangaben, verbrauchte Kalorien oder die Uhrzeit angezeigt.

Richtig Smart wird das Adidas Fit Smart jedoch erst in Verbindung mit einem Smartphone. Über Bluetooth kann sich der Fitness-Tracker mit iOS- Android- und Windows-Phone-Geräten verbinden. Die kostenlose App MiCoach Train-and-Run-App dient hier als Steuerzentrale. Fortschritte lassen sich mit der miCoach-Cloud synchronisieren und Trainingspläne und Trainingsfortschritte abgeglichen werden.

Auch ohne eine Verbindung zu einem Smartphone, speichert das Armband bis zu zehn Stunden des Trainings. Diese können dann nachträglich in die Cloud geladen werden.

LEDs zeigen Trainingsintensität

Links neben dem Display ist an dem Adidas Fit Smart eine LED-Leiste angebracht. Diese informiert den Sportler mit Farben über die aktuelle Intensität des Trainings. Rückmeldungen gibt es auch über Hinweise auf dem Display und Vibrationen. Mit nur 58 Gramm Gewicht und einem Soft-Touch-Silikonriemen soll das Armband einen hohen Tragekomfort bieten.

Adidas steigt erst spät in den Markt der Fitness-Armbänder ein. Der große Konkurrent Nike brachte bereits 2012 sein Fuel Band auf den Markt. Dessen Nachfolger Nike+ Fuelband SE konnte im Test überzeugen. Der ausschlaggebende Unterschied liegt in der Messung des Puls. Dieser wird beim Adidas Fit Smart in Abhängigkeit zur körperlichen Aktivität gemessen. Somit kann für jeden Sportler die richtige Trainingsintensität gemessen werden.

Das Adidas Smart Fit wird es ab dem 15. August im Onlineshop unter adidas.com zu kaufen geben, ab September soll es dann überall im Handel erhältlich sein. Der Preis liegt bei 200 Euro. Angeboten wird das Armband in den Farben Schwarz und Transparent-Weiß und in zwei verschiedenen Größen.

© adidas

Bildergalerie

Galerie
Galerie

Ob Life-Logger oder reiner Fitness-Tracker: Die cleveren Sport-Gadgets sorgen für mehr Durchblick im Training. Wir zeigen aktuelle Modelle.

Mehr zum Thema

Sportradio

Das Sportradio Sport1.fm bietet Live-Übertragungen der Fußball-Bundesliga und viele weitere Sportsendungen via App auf Android- und iOS-Geräten an.
Fitness-App

Endomondo sichert sich den Sieg: Die Fitness-App überzeugt im Test durch einfache Bedienung, übersichtliches Design, hilfreiche Motivation und viele…
Rezepte-Apps

321kochen.tv für iOS will mit Videos von bekannten TV-Köchen beim Kochen helfen. Für alle Fans von TV-Kochshows ist die App definitiv eine Überlegung…
Fitness-App

Die Fitness-App Sports Tracker ist bereits seit sieben Jahren am Markt und für viele Plattformen verfügbar. Doch ist Sie noch zeitgemäß? Wir testen.
Kalorienzähler und Diät-App

Mit FDDB Extender zählen Android-Nutzer ganz locker Kalorien, behalten Gewicht und sportliche Aktivitäten im Auge. Wir haben die App getestet.