iOS für iPhone, iPad und iPod touch

Apple stellt iOS 9.3 Beta und WatchOS 2.2 Beta vor

Apple hat die erste Beta-Version von iOS 9.3 für iPhone, iPad und iPod Touch für Entwickler und Teilnehmer des Beta-Programms freigegeben. Sie bietet viele Neuerungen. Auch die Beta-Version von WatchOS 2.2 steht bereit (Update).

© Apple

iOS 9.3 – die Health App bekommt eine neue Oberfläche

Apple hat jetzt die Public-Beta-Version von iOS 9.3 gestartet. Die neue Firmware ist identisch mit der vor wenigen Tagen publizierten Entwicklerversion von iOS 9.3.

iOS 9.3 Public Beta unterstützt deutlich mehr 3D Touch-Funktionen als iOS 9.2, erstmals ist auch eine Nachtlicht-Funktion verfügbar. Verbessert wurden die Nachrichten-App und die Health-App, neue Sicherheits-Features gibt es bei den Notizen plus neue Features bei CarPlay.

Aufgrund der vielen Verbesserungen bei iOS 9.3 ist mit weiteren Beta-Versionen zu rechnen, bevor Apple das Update für alle User freigibt. Apple veröffentlichte das zurzeit für alle iPhone- und iPad-User verfügbare Betriebssystem iOS 9.2 Mitte Dezember 2015.

Apple gibt iOS 9.3 Beta für Entwickler frei (Stand: 12.01.2016)

Apple hat jetzt die erste Beta-Version von iOS 9.3 für Entwickler vorgestellt. iOS 9.3 bringt viele Änderungen, u.a. gehören dazu: ein Blaulicht-Filter, der die Displayfarben wärmer macht; mehr Apps, die sich per 3D-Touch-Eingabe bedienen lassen oder ein Passwort-Schutz bei der Notiz-App. Gleichzeitig wurde auch die erste Beta-Version von WatchOS 2.2 für die Apple Watch vorgestellt.

Mit den neuen Betriebssystemen iOS 9.3 Beta und WatchOS 2.2 Beta lässt sich jetzt auch mehr als eine Apple Watch an das iPhone koppeln. Ein Feature das für User und Entwickler interessant ist, die mehr als eine Apple Watch besitzen. Für die meisten iPhone-User interessanter sind allerdings andere neue Features von iOS 9.3.

Night Shift Modus soll Einschlafen erleichtern

So verändert der neue Night Shift Modus die Displaybeleuchtung. In den Abendstunden wird der Blauanteil in der Displaybeleuchtung reduziert, die wärmere Farbabstimmung soll nicht nur die Augen schonen, sondern auch beim (anschließenden) Einschlafen helfen.

Mehr Sicherheit bietet iOS 9.3 mit dem Passwort-Schutz für Notizen. Sie lassen sich zudem nun per Datum oder alphabetisch sortieren.

3D Touch für viele Apple Apps

Außerdem wächst mit iOS 9.3 die Zahl der Apps deutlich, die per 3D Touch gesteuert werden. Viele Apple-Apps lassen sich nun darüber steuern, darunter auch die Einstellungen, iTunes oder die Wetter-App. Auch die Health-App ist per 3D Touch nutzbar. Die Sammel-App für alle Gesundheitsinfos erhält auch eine überarbeitete Oberfläche.

Hand hat Apple auch an CarPlay angelegt: Apple Music wurde integriert und die Karten-App zeigt jetzt interessante Orte in der Umgebung an.

iPads erhalten mit iOS 9.3 eine Funktion für mehrere Benutzer, die für den Einsatz in Schulen gedacht ist - von Vorteil etwa, wenn sich mehrere Schüler ein iPad teilen. Mit Hilfe einer Klassen-App können sich Lehrer mit den iPads der Schüler verbinden und deren Bildschirm beobachten.  

Apple hat die Features von iOS 9.3 überraschend ausführlich im Web dokumentiert. Bislang gibt es von iOS 9.3 eine erste Beta-Version für Entwickler. Eine Public-Beta-Version für Teilnehmer des Public-Beta-Programms wurde noch nicht veröffentlicht.

Mehr zum Thema

Prämierte iOS Spiele

Apple hat unter den iOS-Spielen aus dem App Store die besten Spiele für 2015 ausgewählt.
Apple behebt den Safari-Fehler

Apple hat die Ursache für die Safari-Abstürze behoben. Das müssen Sie tun, wenn Ihr iPhone-Browser jetzt immer noch abstürzt.
Updates für iOS, iPadOS und watchOS

iOS 13 läuft noch nicht so richtig rund. Apple hat nun bereits das dritte Update innerhalb eine Woche veröffentlicht. Diese Fehler behebt iOS 13.1.2.
Apple-Betriebssystem

Apple hat iOS 13.5 und iPadOS 13.5 mit der API für Contact-Tracing-Apps veröffentlicht. Welche anderen Funktionen und Bugfixes bringt das Update?
CarKey, Health-Updates und mehr

Apple hat iOS 13.6 sowie Updates für iPad, Apple Watch und weitere Geräte veröffentlicht. Eine neue Funktionen war eigentlich erst für iOS 14 geplant.