bahn.de: Online-Ticket per MMS aufs Handy

Die Bahn will zum Papiersparen beitragen und die Weichen für papierloses Reisen auf der Schiene stellen.

© Archiv

bahn.de

Die Bahn will zum Papiersparen beitragen und die Weichen für papierloses Reisen auf der Schiene stellen.

Wenn man künftig über bahn.de mit seinen persönlichen Zugangsdaten Tickets bucht, kann man sich das Ticket auch als MMS aufs Handy schicken lassen. Im Zug genügt es dann, das Ticket bei der Kontrolle auf dem Display zu zeigen. Dies soll laut der Bahn besonders nutzerfreundlich, papiersparend und für Privat- so wie Geschäftskunden gleichermaßen interessant sein.

connect meint: Grundsätzlich eine gute Idee. Kann tatsächlich Papier und evtl. sogar Zeit sparen. Für vollen Akku beim Handy sollte man allerdings vor Antritt der Reise unbedingt sorgen.

Mehr zum Thema

Blackberry Sondermodell

Blackberry stellte eine Sonderedition des Business-Smartphones Passport vor. Das Passport Silver Edition hat die Technik des Passports, ein silbernes…
Aldi-Aktion im Check

Ab 30. Juli verkauft Aldi Nord das Motorola Moto G LTE (2. Generation). Ist das Smartphone mit Quad-Core-CPU, 5-Zoll-Display, 8-MP-Kamera und Android…
Flaggschiff-Killer

Das Oneplus 2 bietet 5,5-Zoll-Display, Snapdragon 810, 13-MP-Kamera und Dual-SIM-Funktion. Preis: 339 Euro für das 16 GB-Modell.
Mittelklasse-Smartphone

Motorola hat seine Mittelklasse-Reihe Moto G erneuert. Das Moto G (2015) hat einen Quad-Core-Prozessor, einen stärkeren Akku sowie eine bessere Kamera…
Schnäppchen-Check

Am 22. August bringt Aldi Süd das Motorola Moto G LTE (2. Generation) in seine Shops. Hat das Mittelklasse-Phone für 159 Euro Schnäppchen-Potential?