Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay

CD-Rippen mit NAS ohne PC

Mit dem Rip-Server von Ripfactory (ab 750 Euro) gibt es jetzt einen Musik-Server, der das direkte Rippen von CDs auf einen NAS-Server ermöglicht.

© Archiv

Ripfactory Rip-Server

Mit dem Rip-Server von Ripfactory gibt es jetzt einen Musik-Server, der das direkte Rippen von CDs auf einen NAS-Server ermöglicht. Dazu wird die CD in das eingebaute DVD-Laufwerk eingeschoben, dann erfolgt das Rippen automatisch. Möglich sind die Formate MP3 und das verlustfreie FLAC, wobei sich die beiden integrierten Festplatten auch im RAID-1-Modus betreiben lassen, der eine selbständige Datensicherung beinhaltet.

Die Einstellungen für den Rip-Server erfolgen über einen Web-Browser, enthalten sind der UPnP-AV-Server Twonky und der Slimserver/SqueezeCenter. Letzterer eignet sich für die Squeezebox-Familie inklusive des High-End-Audio-Netzwerk-Players Transporter. Mit 500 GB kostet der Rip-Server 749 Euro, mit 1 TB 899 Euro. Infos gibt's unter www.higoto.de.

Mehr zum Thema

Angebote für Handys, Tablets und mehr

Wir sammeln Angebote für Handys, Tablets und mehr: In unserer Deal-Übersicht finden Sie regelmäßig die besten Schnäppchen von Amazon bis Saturn.
Aktion zur 3G-Abschaltung

Bei Aldi Talk gibt es ab 19. Juli 30 GB zusätzliches Datenvolumen. Voraussetzung ist der Kauf eines neuen LTE-Smartphones.
iOS-Update

Apple behebt mit iOS 14.7 den WLAN-Fehler auf iPhone und iPad. Das Update bringt aber auch einen neuen Bug auf iPhones mit Touch ID.
Galaxy Z Fold 3 und mehr

Samsung hat ein Event für den 11. August angekündigt. Beim Galaxy Unpacked wird es neue Smartphones geben, doch ein Modell bleibt außen vor.
Schadsoftware durch Kurz-URLs

Eine neue Betrugsmasche gefährdet vor allem Android-Geräte. Aber auch iPhone & Co. sind betroffen. Malware wird über Kurz-URLs eingeschleust.