In eigener Sache: Neue iPad-App

connect als kostenlose iPad-App

Mobile Technik und Kommunikation: das sind die Themen der connect, Europas Nr. 1, wenn es um Navigation, Smartphones, Handys und Mobile Computing geht. Folgerichtig gibt es die connect jetzt auch in einer attraktiven, kostenlosen iPad-Ausgabe. Sie erhalten alle Artikel der gedruckten Ausgabe mit Tests, Bestenliste, Tarifvergleichen, Berichten zu Navis, aktuellen Apps und zahlreichen Tipps.

News
VG Wort Pixel
Connect als iPad-Anwendung
Connect als iPad-Anwendung
© WEKA

Superbequeme Navigation

Die kostenlose App hat eine bequeme und schnörkellose Navigation: Über das Inhaltsverzeichnis-Menü können Sie jederzeit den gewünschten Artikel anspringen. Lesezeichen erlauben das Merken und einfache Anspringen gemerkter Seiten, die scrollbare Seitenübersicht lädt zum Durchscrollen einer Ausgabe ein. Von Seite zu Seite kann man einfach mit dem Finger wischen. 

Per Doppeltipp können Sie Ausschnitte vergrößern und per Pinch-Geste auch verkleinern. Das Titelbild und die Inhaltsseiten der gedruckten Ausgabe sind darüber hinaus verlinkt. Das gleiche gilt für WWW-Adressen innerhalb der Texte in den Artikeln. 

Vorschau-Funktion

Niemand kauft gerne die Katze im Sack - daher können Sie von jeder Ausgabe in der App die ersten sechs Seiten kostenlos anschauen und sich auf den Seiten des Inhaltsverzeichnisses einen schnellen Überblick über die Artikel der Ausgabe verschaffen. 

Direkt lesen oder komplett laden

Jeder nutzt sein iPad anders: Der eine möchte nach dem Kauf einer Ausgabe nicht lange auf einen Download warten und sofort los lesen können, der andere weiß, dass er eine Ausgabe an einem Ort lesen möchte, wo er nicht online sein kann. Mit unserer App geht beides: Sie können eine Ausgabe sofort lesen und die App lädt interaktiv immer die Seiten nach, die Sie gerade anschauen möchten. Sie können aber auch ein Heft komplett downloaden und auch dann lesen, wenn Sie nicht online sind. In den Einstellungen können Sie darüber hinaus festlegen, wie viel Speicher das iPad für Leseseiten reservieren soll.

Ältere Ausgaben ebenfalls erhältlich

Anders als am Zeitschriften-Kiosk können Sie in der App auch ältere Ausgaben erwerben, durchsuchen und auf Ihrem iPad speichern. So können Sie schnell einen bestimmten Testbericht auf Ihr Tablet holen oder Schwerpunkt-Themen lesen, die Sie am Kiosk eventuell verpasst haben.

Hilfe und Support in der App

Wenn sie Hilfe zur App benötigen, finden Sie eine Anleitung in der App. Dort gibt es auch die Möglichkeit, direkt eine Mail an die Redaktion zu schicken, um Anregungen zu geben oder Fragen zu stellen.  

Jetzt kostenlos im AppStore erhältlich

Die Ausgabe 1/2012 wie auch die App selbst sind kostenlos im AppStore erhältlich. Wenn Sie selbst im AppStore nach der App suchen möchten, geben Sie als Suchbegriff connect ein.

10.1.2011 von David Göhler

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

HoloKit X AR-Headset

Augmented Reality

HoloKit X: AR-Headset fürs iPhone

Augmented Reality zu erschwinglichen Preisen: Das will Holo Interactive mit dem HoloKit X bieten. Das AR-Headset funktioniert zusammen mit einem…

DAZN Waipu.tv Kooperation

Streamer-Kooperation

Waipu.tv: Neues Paket inklusive DAZN kommt bald

Waipu.tv startet eine Kooperation mit DAZN. Ab Januar kann man die Sportinhalte von DAZN in einem Paket über Waipu.tv. buchen.

telekom-logo

Dezember-Aktion

Telekom: 100 GB Datenvolumen als Geschenk für Bestandskunden

Die Deutsche Telekom hat für den Monat Dezember eine Aktion für seine Bestandskunden in petto: Wie im letzten Jahr erhalten diese unter bestimmten…

Sky Q XBox

Pay-TV

Sky Q App kommt auf die XBox

Sky baut die Liste an Endgeräten aus, über die man das Pay-TV-Angebot empfangen kann. Künftig ist Sky Q auch über die XBox erreichbar.

ARD Audiothek

HbbTV

ARD-Audiothek auch auf dem Fernseher empfangbar

Die Audiothek der ARD kommt künftig auch auf den Fernseher. Über HbbTV kann man auf Hörspiele, Podcasts und mehr zugreifen.