Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay

Deutsche Grammophon mit Flac-Downloads

Bei den Major-Labels scheint Bewegung in die Download-Portale zu kommen. Klassik-Fans unter den stereoplay-Lesern wird es freuen, daß die Deutsche Grammophon jetzt begonnen hat, verlustlose Flac-downloads anzubieten.

© Archiv

Bach Anne-Sophie Mutter

Bei den Major-Labels scheint Bewegung in die Download-Portale zu kommen. Klassik-Fans unter den stereoplay-Lesern wird es freuen, daß die Deutsche Grammophon jetzt begonnen hat, verlustlose Flac-downloads anzubieten. Mit 50 Titel geht die DG unter www.deutschegrammophon.com an den Start, das Angebot reicht von Anne-Sophie Mutters aktueller Einspielung der Bach-Violin-Konzerte 1 & 2 mit den Trondheim-Soloist über Beethovens fünftes Klavierkonzert mit Helene Grimaud und Puccinis Boheme mit dem Traumpaar Netrebko/Villazon bis zur 1985er Einspielung von Prokofievs fünftem Klavierkonzert mit Sviatoslav Richter und Karajans 1966er Aufnahme von Schostakovichs Sinfonie Nr. 10.Die Flac-Downloads (44.1 kHz/16 bit) sind mit 12.99 Euro deutlich günstiger als die für 19.99 angebotenen CDs, als Alternative stehen noch mp3 (320kB/s, 10.99 Euro) und ein auf  7 Tage limitiertes Streaming (Anhören ohne Speichermöglichkeit) für 99 Cent zur Verfügung.

stereoplay hofft, daß dieses Beispiel schnell Schule macht und aktuelle Produktionen künftig auch in highendig-hochauflösenden Samplingraten zur Verfügung stehen.

Mehr zum Thema

Angebote für Handys, Tablets und mehr

Wir sammeln Angebote für Handys, Tablets und mehr: In unserer Deal-Übersicht finden Sie regelmäßig die besten Schnäppchen von Amazon bis Saturn.
iOS-Update

Apple behebt mit iOS 14.7 den WLAN-Fehler auf iPhone und iPad. Das Update bringt aber auch einen neuen Bug auf iPhones mit Touch ID.
Galaxy Z Fold 3 und mehr

Samsung hat ein Event für den 11. August angekündigt. Beim Galaxy Unpacked wird es neue Smartphones geben, doch ein Modell bleibt außen vor.
Schadsoftware durch Kurz-URLs

Eine neue Betrugsmasche gefährdet vor allem Android-Geräte. Aber auch iPhone & Co. sind betroffen. Malware wird über Kurz-URLs eingeschleust.
Android-Apps

Erneut sind einige Apps im Google Play Store mit der Joker-Malware aufgefallen. Die Android-Malware verursacht Kosten durch Premium-Dienste.