Festnetz

Deutsche liegen bei Glasfaser-Zugängen zurück

Deutschland kommt beim Ausbau der schnellen der Glasfaserleitungen nicht richtig voran. Lediglich 0,4 Prozent aller deutschen Haushalte haben heute einen Glasfaserzugang. In Schweden nutzen mehr als 10 Prozent aller Haushalte dieses super-schnelle Medium.

News
Deutsche liegen bei Glasfaser-Zugängen zurück
Deutsche liegen bei Glasfaser-Zugängen zurück
© Telekom

Deutschland hinkt bei der Verbreitung von Fibre To The Home (FTTH) und Fibre To The Building (FTTB) im europäischen Vergleich weiterhin hinterher. Ende 2011 waren erst eine Million Haushalte mit FTTH versorgt, meldet eine Studie, die jetzt vom FTTH Council Europe vorgelegt wurde. Gerade mal 166.000 Kunden in Deutschland nutzen die vorhandenen Glasfaserzugänge. Das sind 0,4 Prozent aller Haushalte, und damit kaum mehr als beim letzten Bericht, der im Februar 2011 vorgestellt wurden und 151.500 Nutzer auswies. 

Die schnellen FTTH-Internetanschlüsse werden - so die Studie - hauptsächlich von kleineren Unternehmen in großen Städten aufgebaut. Außerdem sind die Deutschen nach dieser Studie nur schwer als Kunden für Fibre-to-the-Home zu gewinnen: Lediglich jeder sechste angeschlossene Haushalten entschließt sich zu einem Vertragsabschluss. Die Gründe für das geringe Interesse sind: die lange Bindungen bei den Verträgen (bis zu 24 Monate) und fehlende oder schlechte Vermarktung der Zugangsangebote.

Weit vorne bei Ausbau und Nutzung der schnellen Glasfaser-Netze liegen Schweden, Norwegen und Litauen. Dort nutzen mehr als zehn Prozent aller Haushalte FTTH- oder FTTB-Anschlüsse. Auch Frankreich, die Niederlande, Russland und die Türkei liegen deutlich vor den Deutschen.

An der Branchenorganisation FTTH Concil Europe beteiligen sich Netzwerkausrüster wie Alcatel-Lucent, Cisco, Ericsson, Motorola, Nokia Siemens Networks, Huawei ebenso wie Glasfaserkabelhersteller.

19.1.2012 von Arnulf Schäfer

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Apple iPhone 6 Plus

Apple Quartalszahlen

Apple verkaufte 47,5 Mio iPhones

Apple hat im abgelaufenen Quartal 47,5 Millionen iPhones verkauft, 35 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch bei Umsatz und Gewinn legte Apple kräftig zu.…

Nokia Here

Nokia Here

Here Kartendienst vor Verkauf an BMW, Daimler und VW

Nokia verhandelt mit BMW, Daimler und VW über den Verkauf des Kartendienstes Here. Nächste Woche könnte der Abschluss erfolgen.

Lumia 830

Lumia Smartphones

Windows 10 Mobile erst im November 2015?

Bislang gibt es nur Gerüchte wann Microsoft sein mobiles Betriebssystem Windows 10 Mobile starten wird. Ein Microsoft-Manager nennt jetzt November…

Microsoft Lumia

Windows 10 Mobile

Diese Lumia-Modelle bekommen zuerst das Update

Windows 10 Mobile kommt vermutlich erst im November. Jetzt veröffentlichte Microsoft eine Liste, welche Lumia-Modelle zuerst das Update bekommen.

Nokia Here

Here Kartendienst

Nokia verkauft Here an Audi, BMW und Daimler

Audi, BMW und Daimler kaufen den Kartendienst Here für 2,8 Milliarden Euro von Nokia. Die hochpräzisen Karten sind eine Schlüsseltechnologie für…