Motorola Moto X

Digitales Tattoo entsperrt Smartphone per NFC

Letztes Jahr für das Moto X angekündigt, nun sind sie da: Motorola stellt digitale Tattoos vor, mit denen man sein Smartphone entsperren kann.

© VivaLnk

Digitales Tattoo NFC

Im Durchschnitt entsperren Nutzer ihr Smartphone 39 Mal am Tag und brauchen dafür jedes Mal 2,3 Sekunden. Das hat dazu geführt, dass bis zu 50 Prozent aller Smartphone-Besitzer keinen Code verwenden. Motorola will dies ändern und bringt in Zusammenarbeit mit dem Technologie-Startup Vivalnk und Googles "Advanced Technology and Projects Group" digitale Tattoos auf den Markt. Mit diesen soll man sein Smartphone schnell, bequem und sicher entsperren können.

Die digitalen Tattoos sind etwa so groß wie eine Fünf-Cent-Münze und sehr flach. Ihre Haltbarkeit soll in etwa fünf Tage betragen, wobei sie Joggen, Duschen und Schwimmen problemlos überstehen sollen. Vorerst sollen die Digital Tattoos nur mit dem Moto X kompatibel sein.

Vivalnk hat bei der Entwicklung mit Designern zusammengearbeitet, um ein optisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Die Tattoos nutzen eine eSkin getauften Technologie, die NFC-Technologie in dünne und flexible Folien integriert. Der Nahfeldfunk NFC wird bereits in vielen aktuellen Smartphones verbaut.

Die Digital Tattoos können auf vivalnk.com bestellt werden, allerdings werden sie momentan nur in den USA angeboten. Der Preis für 10 Tattoos liegt bei 9,99 US-Dollar. Neben dem Motorola Moto X sollen in Kürze auch weitere Smartphones unterstützt werden.

A New Digital Tattoo for Moto X

Quelle: Motorola Mobility
1:31 min

Mehr zum Thema: NFC

Mehr zum Thema

Android-Oberflächen

Stock-Android, Samsung Touchwiz, HTC Sense, Sony UI, LG Optimus UI und Huawei Emotion UI: Wir zeigen, wie sich die Android-Benutzeroberflächen der…
Android-Malware

Nach Angriffen auf PC-Nutzer nehmen Kriminelle zunehmend auch Smartphones ins Visier. Besonders üble Malware setzt dabei auf Erpressung.
Blackberry Link Bug

In der Synchronisationssoftware Blackberry Link ist eine kritische Sicherheitslücke, die PC und Macs bedroht. Ein Update steht bereit. Das BSI rät zur…
Schutz vor Stagefright

Der Stagefright-Bug in Android ist seit Juli bekannt. Google startet heute den Bugfix an Nexus-Modelle. Die Telekom stoppt den automatischen Empfang…
Android-Sicherheitslücke

Die Topmodelle von Samsung, Sony, HTC, Google und LG bekommen den Stagefright-Bugfix. Motorola bringt den Bugfix für's Moto E, Moto G und Moto X…