Mobile Navisysteme

Garmin: Mehr Bedienkomfort beim Navigieren

Navispezialist Garmin hat die Software für seine mobilen Navigeräte aktualisiert. Sie bietet viele Detailverbesserungen und nutzt Garmin3DTraffic, um Autofahrer sicher an Staus vorbei zu führen.

Garmin Navisoftware 2011

© Garmin

Die neue Navisoftware von Garmin bietet viele Detailverbesserungen

Auf der IFA Anfang September stellt der amerikanische Navigationsspezialist Garmin eine neue Version seiner Navisoftware vor, die mit einer Reihe von Verbesserungen Autofahrern eine bessere Orientierung im Straßenverkehr bieten soll. Wesentliche Unterschiede sind neben der  weiterentwickelten Kartentechnologie und den Verbesserungen bei der Suchfunktion auch das neue Verkehrsinformationszentrum Garmin 3D Traffic.

Die neue Software ergänzt die bisherige Kartendarstellung mit 3D-Kreuzungsansicht um weitere realistische Ansichten. So werden mehrspurige Straßen künftig getrennt voneinander angezeigt und komplexe Kreuzungen mit verschiedenen Ebenen dargestellt. Das soll bei Autobahnkreuzen das Einordnen auf die richtige Spur erleichtern. Eine Erweiterung gibt es auch bei den Points of Interest (POI, Sonderziele). Nutzer können jetzt auf der Karte selbst festlegen, welche Sonderziele angezeigt werden. So lässt sich auf einen Blick erkennen. wo beispielsweise die nächste Tankstelle liegt.

Auch bei der Suchfunktion wurde einiges optimiert. Neu ist die erweiterte direkte Freitextsuche sowie die QuickSearch-Funktion, die gestützt auf die persönliche Suchhistorie Vorschläge anzeigt. Erneuert hat Garmin auch die Kategorisierungen, so dass der Nutzer intuitiv durch die Kategorien blättern und sich personalisierte Shortcuts anlegen kann.

Garmin setzt beim neuen Naviprogramm für seine digitalen Pfadfinder auf den Staumelder Garmin 3D Traffic. Das neue  Verkehrsinformationszentrum deckt die Dimensionen "historisch", "aktuell" und "dynamisch" ab. Historischen Verkehrsflussdaten liefern unterschiedliche Geschwindigkeitsprofile für Wochentage und Tageszeiten. In Deutschland kommen diese Informationen ebenso wie die topaktuellen Verkehrsdaten vom Navteq Traffic Verkehrsservice, in anderen europäischen Ländern liefern die entsprechenden nationalen Premium-Verkehrsdienste diese Daten. Garmin 3D Traffic berechnet die Route und Ankunftszeit dynamisch, so dass die voraussichtliche Ankunftszeit wesentlich genauer angezeigt wird.

Verbessert wurden auch die Benutzerführung und Darstellung. So werden Warnhinweise jetzt direkt auf der oberen Bildschirmzeile angezeigt. Verkehrsinfos sind auf der Karte deutlicher ablesbar, außerdem werden sie bereits in den Abbiegehinweisen angekündigt.

Hier finden Sie einen Test des Garmin nüvi 3790T dem aktuellen Garmin-Navisystem

Bildergalerie

image.jpg
Galerie

Mehr zum Thema

Garmin nüvi 2585TV im Test
Testbericht

90,2%
Das Garmin nüvi 2585TV sorgt mit DVB-T-Empfänger unterwegs für Fernsehspaß. Doch der Entertainer überzeugt im Test auch…
Garmin Nüvi 3597 LMT
Testbericht

94,8%
Schneller, größer, komfortabler und schöner: Das Garmin-Flaggschiff Nüvi 3597 liefert überzeugende Argumente für den…
Das Garmin nüvi mit DAB+ Technik
IFA-Preview

Garmin verrät erste Details zu 3D Traffic Live per DAB+. Der Navigationshersteller nutzt die digitale Radiotechnik für Echtzeit-Verkehrsinformation.
Garmin Nüvi 65 LMT
Testbericht

90,0%
Das Garmin Nüvi 65 LMT aus der Essential-Serie hat es trotz günstigem Preis in sich. Im Test überzeugen vor allem die…
Nüvi 2599 LMT-D
Navi-Testbericht

95,0%
Garmin Nüvi 2599 LMT-D im Test: Die 9er-Advanced-Serie bietet fast denselben Funktionsumfang wie die Navi-Topmodelle.…
Alle Testberichte
Kaia Health Überblick
Multimodale Schmerztherapie
Die App Kaia Health hilft, Rückenschmerzen gezielt zu behandeln und mit chronischen Schmerzen umzugehen. Ob sich die App lohnt, zeigt der Praxistest.
Huawei Y7 2019
Übersicht 2019
Vom Einsteiger-Handy bis zum Flaggschiff: Unsere Übersicht listet alle aktuellen Huawei-Smartphones, die den connect Test durchlaufen haben.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.