Handy-Verträge

Google als Mobilfunkanbieter in den USA?

Neben dem Android-Betriebssystem und den Nexus-Smartphones könnte Google bald auch Handy-Verträge anbieten. In den USA will Google als Mobilfunkanbieter auftreten.

© Google

Gibt es das Nexus 6 in den USA bald mit Google-Mobilfunkvertrag?

Google will zumindest in den USA noch in diesem Jahr eigene Mobilfunkverträge anbieten. Das berichtet The Information unter Berufung auf interne Quellen. Dazu habe Google sich Netzkapazitäten bei den Netzbetreibern T-Mobile USA und Sprint gesichert.

Demnach will Google keine eigene Infrastruktur aufbauen, sondern als virtueller Mobilfunkbetreiber (Mobile Virtual Network Operator, MVNO) auftreten und lediglich die Anrufe und Datenströme verwalten. Das Projekt mit dem Codenamen "Nova" laufe unter der Leitung von Nick Fox, Vorstand Produktmanagement bei Google, und hätte ursprünglich bereits im letzten Herbst starten sollen. Einige Mitarbeiter sollen das System bereits getestet haben und ein Start in diesem Jahr sei den internen Quellen zufolge wahrscheinlich.

Details zu Tarifen und Bandbreite sind bisher nicht bekannt. Möglich sei, dass Google die Netzbetreiber gegeneinander ausspielen wolle, um so die Preise zu drücken und die Netzgeschwindigkeit zu erhöhen, vermuten Branchenkenner. Man kann außerdem davon ausgehen, dass Google zumindest die eigenen Nexus-Geräte mit einem Vertrag anbieten wird, um damit möglicherweise die Verkäufe weiter anzukurbeln. Ob Google auch Smartphones anderer Hersteller anbieten will, ist noch unklar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

WLAN-Netze

Google soll von Android-Smartphones verwendete Passwörter von WLAN-Netzen unverschlüsselt auf seinen Servern speichern.
Kommentar

Warum kauft Lenovo in Motorola einen defizitären Handy-Hersteller? Und warum lohnt sich der Verkauf für Google? Ein Kommentar.
Google plant Mobilfunknetz

Google bietet seinen Nutzer bereits eine Suchmaschine, eine mobiles Betriebssystem und mit Chrome sogar einen Browser an. Durch Google Fiber soll nun…
In-App-Käufe

Apple, Google und Amazon haben sich mit europäischen Behörden auf eine deutlichere Kennzeichnung von In-App-Käufen in sogenannten Freemium-Apps…
Nexus, Chromecast & Co.

Google hat Smartphones, Tablets und Zubehör aus dem Play Store verbannt. Die Nexus-Geräte und andere Hardware gibt es ab sofort im neuen Google Store.