WWDC 2018

iOS 12: Diese neuen Funktionen erhalten iPhone und iPad

Apple hat auf der Entwicklerkonferenz WWDC eine erste Vorschau auf iOS 12 gegeben. Das erwartet uns im neuen Apple-Betriebssystem.

iOS 12 AR-Funktionen

© Apple

AR spielt in iOS 12 wieder eine große Rolle.

Apples neues Betriebssystem iOS 12 wird im Herbst erscheinen. Wie üblich hat Apple die neue iOS-Version aber bereits jetzt bei der Keynote zur Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt und die erste Developer Preview veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung dabei ist wohl der Leistungszuwachs, den Apple verspricht.

Laut Apple sollen Anwendungen bis zu doppelt so schnell starten, die Kamera bis zu 70 Prozent schneller. Insgesamt soll die Leistung im gesamten System verbessert werden. Davon sollen auch ältere iPhones profitieren: Selbst das iPhone 5s, das 2013 auf den Markt kam, soll iOS 12 erhalten. Darüber hinaus gibt es natürlich noch weitere neue Funktionen, die Apple auf der WWDC vorgestellt hat.

Nicht Stören und Screen Time

Apple bietet in iOS 12 mehr Möglichkeiten, die Nutzung des iPhones oder iPads zu kontrollieren. Mit neuen Modi in der Nicht-stören-Funktion kann man stärker automatisieren, zu welchen Zeiten man keine Benachrichtigungen erhalten will. Dies kann auch basierend auf bestimmten Orten oder Aktionen aktiviert bzw. deaktiviert werden.

Die neue Funktion Screen Time gibt Auskunft darüber, wie lange und für welche Anwendungen man seine iOS-Geräte nutzt. So sollen Nutzer ein besseres Verständnis dafür entwickeln, wieviel Zeit sie mit dem Gerät und mit bestimmten Apps verbringen und sie können sich selbst ein Zeitlimit für die Nutzung einer App setzen. Eltern können darüber auch die Nutzungszeiten ihrer Kinder auf iOS-Geräten mit Family-Sharing festlegen.

Siri Shortcuts

Siri erhält die neue Funktion Shortcuts, über die man Funktionen aus anderen Apps direkt über Siri aufrufen kann. Darüber hinaus kann Siri automatisiert eine Reihe von Aktionen ausführen, die der Nutzer zuvor als Shortcut festgelegt hat. Dabei kann man Funktionen aus verschiedenen Apps kombinieren, die Siri über einen Sprachbefehl oder durch Antippen des Shortcuts ausführt. Zudem kann Siri bestimmte Aktionen etwa basierend auf der Tageszeit vorschlagen.

Gruppen-FaceTime

In FaceTime kann man sich mit iOS 12 nicht mehr nur mit einer Person, sondern mit einer ganzen Gruppe unterhalten. Dies funktioniert auch über mehrere Geräte, etwa iPhone, iPad und Mac, oder auch mit der Apple Watch. Der Teilnehmer, der gerade spricht, soll im Chat automatisch größer angezeigt werden.

Memoji und neue Animoji

Für iMessage auf dem iPhone X hat Apple ebenfalls Neuigkeiten angekündigt. Zunächst bekommen die bekannten Animoji Verstärkung durch die neuen Figuren Geist, Koala, Tiger und T-Rex. Außerdem hat Apple die neuen Memoji angekündigt. Dabei handelt es sich um Charaktere, die der Nutzer selbst erstellen und personalisieren kann. Sowohl Animoji als auch Memoji sollen dank Zwinker- und Zungenerkennung mehr Gesichtsausdrücke erfassen können.

Neues AR-Dateiformat

Auch Augmented Reality spielt in iOS 12 weiterhin eine große Rolle. Apple stellt den Entwicklern mit ARKit 2 eine neue Version seiner AR-Plattform zur Verfügung, die bessere Gesichts- und Objekterkennung sowie höhere Leistung bieten soll. In Zusammenarbeit mit Pixar hat Apple außerdem das neue Dateiformat USDZ entwickelt, das es ermöglichen soll, AR beispielsweise in Anwendungen wie Nachrichten, Safari oder Mail  zu integrieren.

Darüber hinaus hat Apple weitere Neuerungen für Fotos, Apple Books, Apple News, CarPlay und weitere Apps angekündigt. Mehr dazu können Sie in inserem Live-Ticker zum Apple-Event nachlesen. iOS 12 steht Entwicklern ab sofort in einer Developers Preview zur Verfügung. Die finale Version wird voraussichtlich im Herbst zusammen mit neuen iPhone-Modellen vorgestellt.

iOS 12 FaceTime Gruppen und Memoji

© Apple

Apple führt in iOS 12 Gruppen-FaceTime und Memoji ein.

Mehr zum Thema

Apple iPhone X
Datenschutz

Siri liest private Nachrichten aus WhatsApp und dem Facebook-Messenger vor, selbst wenn das Gerät gesperrt ist. Schuld ist wohl ein iOS-Bug.
Apple iPhone X
Sicherheitslücke in iOS

Wer einen Computer am iPhone als vertrauenswürdig einstuft, bietet Hackern Angriffsfläche. Diese können Daten sogar ohne Kabelverbindung auslesen.
Apple iphone 8 Plus Front Logo
iOS-Update

Das Update auf iOS 11.3.1 schließt einige Sicherheitslücken und behebt Probleme beim iPhone 8, die beim Display-Tausch auftreten konnten.
Apple iPhone 8 (Plus) Front
iPhone-Bug

Ein Sicherheitsforscher hat einen kuriosen Bug in iOS entdeckt, bei dem ein gewöhnliches Wort das iPhone zum Absturz bringt. Was steckt dahinter?
Sparkasse Mobiles Bezahlen
Neuer Google-Pay-Konkurrent

Ab sofort können fast alle Kunden der Sparkassen mit ihrem Smartphone und der App "Mobiles Bezahlen" ihre Einkäufe kontaktlos begleichen.
Alle Testberichte
Luxman PD-171A
Die neue A-Klasse im Testlabor
Luxman hat seinen Plattenspieler PD-171 zum PD-171A erhöht. Ob Luxman klanglich überzeugen kann, haben wir getestet.
Trekstor Primebook
Ultrabook im Testlabor
69,6%
Trekstors Primebook P14 kann optisch und haptisch fast mit der mobilen Oberklasse mithalten. Wie es unter der Haube…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.