Apple

iOS 6.1.2 behebt Exchange-Bug

Apple hat iOS 6.1.2 freigegeben. Die neue Version seines Betriebssystems behebt den Exchange-Bug bei iPhones und iPads, der einen erhöhten Datenverkehr verursachte.

© Apple

Neue Gerüchte zum iPad mini 2 Retina und iPad 5.

Apple hat jetzt ein Betriebssystem-Update auf iOS 6.1.2 für seine iPads, iPhones und iPods freigegeben, der den Fehler behebt, der im Zusammenhang mit Exchange Server 2010 und Exchange Online für Office 365 aufgetreten ist. Bei iOS 6.1 und 6.1.1 kam es bei diesen Anwendungen zu einem massiv erhöhten Datentransfer, weil der Abfragevorgang bei der Synchronisation von Kalendereinträgen nicht beendet wurde.

Im Test: Apple iPhone 5 

Nicht behoben wird durch das Update die Lücke, die es erlaubt ohne Passcode auf Kontakte und Fotos zuzugreifen.

Mehr zum Thema

Apple

Seit heute können Besitzer eines iPhones oder iPads eine Vorversion von iOS 9 testen. iOS 9 Public Beta steht bereit.
Smartphone-Markt

Apple kassierte im ersten Quartal 2015 rund 92 Prozent aller Gewinne in der Smartphone-Branche. Der Grund: Die sehr hohen iPhone-Preise.
Apple-ID-Phishing

Eine neue Phishing-Aktion treibt ihr Unwesen. Sie versucht die Apple-ID-Daten von iPhone- und iPad-Besitzern abzugreifen.
iPhone Mini

Apple wird in diesem Jahr auf die geplante Einführung eines kleinen iPhones mit 4-Zoll-Display verzichten. Neue Gerüchte zum iPhone 6C.
iPhone Gerüchte

Die Produktion des Apple iPhone 6s hinkt hinter dem Zeitplan her. Vermutlich bleibt der 9. September aber als Termin für das Launch-Event.