Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Zubehör

IsoAcoustics bringt neue Stativreihe ISO-L8R

Die Lautsprecher-Stative der neuen ISO-L8R-Reihe von IsoAcoustics versprechen präzise Bässe, exzellente Ortung und unverfälschten Klang.

© IsoAcoustics

IsoAcoustics ISO L8R

Verantwortlich für den guten Klang ist laut Hersteller eine einzigartige, patentierte Entkoppelung, welche die Übertragung von Schwingungen an die Umgebung eliminiert. Durch das patentierte, gummigelagerte Design wird der Lautsprecher komplett von der Stellfläche entkoppelt. Zudem ist im Handumdrehen ein perfektes Positionieren und Ausrichten der Boxen über die variable Konstruktionsweise, ganz einfach und nach Bedarf realisierbar.

Die Monitor-Ständer sind universell einsetzbar, vom Heimkino bis zum HiFi-Studio. Ob aktive Studio-Monitore oder passive Lautsprecher, fast alle Modelle von vielen Lautsprechern werden unterstützt. Mit drei verschiedenen Varianten bietet IsoAcoustics für praktisch jeden Lautsprecher das richtige Modell an.

Kaufberatung: Die besten One-Box-Systeme bis 600 Euro

Die Monitor-Stative ISO-L8R 130 (118,99 Euro), ISO-L8R 155 (142,79 Euro) und ISO-L8R 200 (214,19 Euro) von IsoAcoustics, sind ab sofort im Fachhandel erhältlich. 

Mehr zum Thema

Messe zieht um

Die Kopfhörer-Messe CanJam Europe findet im September zum zweiten Mal in Essen statt. Europas Leitmesse für Kopfhörer und Zubehör zieht dabei an einen…
Streaming-Dienst

Die Gerüchte zum Streaming-Dienst Amazon Prime Music haben sich bestätigt. Nach dem Start von Amazon Prime Instant Video bietet Amazon in den USA nun…
Streaming-Dienst

Die Gerüchte zum Streaming-Dienst Amazon Prime Music haben sich bestätigt. Nach dem Start von Amazon Prime Instant Video bietet Amazon in den USA nun…
Audiospezialist

Günther Nubert, Gründer der Nubert Speaker Factory, feiert am 1. November seinen 65. Geburtstag. Dabei denkt der Audiospezialist noch lange nicht an…
Sprachassistent

Mit Amazon Echo führt der Online-Händler einen smarten Lautsprecher als Sprachassistenten fürs Wohnzimmer ein. Lauschangriff oder Zukunft?