Handy-Kuriosität

John's Phone: "Das einfachste Handy der Welt"

Handys nur zum Telefonieren sind heutzutage fast eine Seltenheit. John's Phone macht es zum Konzept.

© Archiv

John's Phone

Mit seinem Claim, "das einfachste Handy der Welt" zu sein, dürfte das "John's Phone" nicht ganz falsch liegen. Man kann damit telefonieren. Punkt.

Der Punkt ist fast noch zu früh gesetzt. Man kann damit telefonieren, in dem man eine Nummer Ziffer für Ziffer eingibt. Ein Telefonbuch gibt es nicht in digitaler, sondern in analoger (!) Form. In die Rückseite ist ein kleiner Papierblock eingelassen. Ein Stift ist in eine Kante des Handys versenkt.

John's Phone besteht aus einem eckigen Plastik-Block mit großen Zifferntasten. Ein paar Knöpfe hat das Gerät dennoch - alle sauber beschriftet oder mit Piktogrammen versehen. An/Aus/Tastensperre, Klingeln/Vibrationsalarm/Stumm und eine Wippe für lauter und leiser. Kein Schnick-Schnack, keine überflüssigen Spielereien. Ein Display, das lediglich ausgehende oder anrufende Nummern anzeigt, findet sich an der Oberkante des Handys. Hier ist die Position, wahrscheinlich aus ästhetischen Gründen, etwas unparaktisch gewählt. Zum Freisprechen liegt ein Headset bei.

Das John's Phone ist nicht nur Design-Gadget oder Statement gegen den Feature-Wahn der Smartphones. Menschen, die nur das Wesentliche benötigen oder mit komplizierteren Handys nicht umgehen können, wird das John's Phone gefallen. Rund 70 Euro kostet das John's Phone im Online-Shop des Herstellers. Für rund 10 Euro mehr gibt es das Handy auf in Pink, Grün, Braun und Schwarz.Der Akku ist mit 1200 mAh großzügig dimensioniert und soll drei Wochen Standby-Modus durchhalten. Dank Quad-Band kann man damit auf der ganzen Welt telefonieren.

connect meint: Hier passt der Spruch wie die Faust auf's Auge: Genial einfach, einfach genial.

Bildergalerie

Galerie

Mehr zum Thema

Blackberry Sondermodell

Blackberry stellte eine Sonderedition des Business-Smartphones Passport vor. Das Passport Silver Edition hat die Technik des Passports, ein silbernes…
Aldi-Aktion im Check

Ab 30. Juli verkauft Aldi Nord das Motorola Moto G LTE (2. Generation). Ist das Smartphone mit Quad-Core-CPU, 5-Zoll-Display, 8-MP-Kamera und Android…
Flaggschiff-Killer

Das Oneplus 2 bietet 5,5-Zoll-Display, Snapdragon 810, 13-MP-Kamera und Dual-SIM-Funktion. Preis: 339 Euro für das 16 GB-Modell.
Mittelklasse-Smartphone

Motorola hat seine Mittelklasse-Reihe Moto G erneuert. Das Moto G (2015) hat einen Quad-Core-Prozessor, einen stärkeren Akku sowie eine bessere Kamera…
Schnäppchen-Check

Am 22. August bringt Aldi Süd das Motorola Moto G LTE (2. Generation) in seine Shops. Hat das Mittelklasse-Phone für 159 Euro Schnäppchen-Potential?