Smartphone-Markt

Lenovo-Smartphones bald in Deutschland

Lenovo will ab 2014 Smartphones in Deutschland verkaufen. Lenovo ist bereits der fünftgrößte Smartphone-Hersteller der Welt.

© Screenshot

Lenovo Vibe Z

Bislang verkauft Lenovo seine Smartphones vor allem in China. Bald will der fünftgrößte Smartphone-Hersteller der Welt seine Phones auch in Deutschland anbieten. Lenovos Deutschland-Chef Stefan Engel hat jetzt gegenüber dem Handelsblatt den Marktstart für das nächste Geschäftsjahr angekündigt.  Lenovo Vibe X - Quad-Core-Prozessor plus 5-Zoll-Display

Doch zuerst muss der PC- und Notebook-Spezialist Lenovo den Vertrieb für seine Mobiltelefone in Deutschland aufbauen, der bei uns stark von den Netzbetreibern geprägt wird. Bislang verkauft Lenovo seine IT-Produkte vor allem in Elektronikmärkten.

Lenovo Vibe Z - Snapdragon 800 plus 5,5-Zoll-Display

Seit einigen Jahren bietet Lenovo in China eine umfangreiche Palette an Android-Smartphones an. Das aktuelle Angebot umfasst günstige Einsteigermodelle, Mittelklasse-Phones sowie absolute Topmodelle, wie etwa das vor wenigen Tagen vorgestellte Lenovo Vibe Z.

Das Vibe Z bietet ein 5,5 Zoll-Full-HD-Display, einen 2,2 Ghz getakteten Quad-Core-Prozessor (Snapdragon 800), 2 GB RAM, eine 13-Megapixel-Kamera von Sony und nutzt Android als Betriebssystem.

Mehr zum Thema

Phablet mit 2K-Display

Lenovo hat mit dem Vibe Z2 Pro ein neues 6-Zoll-Android-Phablet vorgestellt. Noch ist unklar, wann der Release für das Vibe Z2 Pro in Deutschland ist.
IFA 2014: Lenovo-Event

Lenovo hat ein Presse-Event angekündigt, auf dem das neue Smartphone Vibe X2 vorgestellt werden soll. Im Teaserbild dazu spielt Lenovo auf Apples…
Smartphone-Rebranding

Microsoft Lumia statt Nokia Lumia: Die Smartphones der Lumia-Reihe sollen mit einem neuen Namen in den Handel kommen.
Nexus, Chromecast & Co.

Google hat Smartphones, Tablets und Zubehör aus dem Play Store verbannt. Die Nexus-Geräte und andere Hardware gibt es ab sofort im neuen Google Store.
Kürzungen

Microsoft kündigt drastische Kürzungen im Geschäftsbereich Mobiltelefone an. Das bedeutet weniger Mitarbeiter und zukünftig weniger neue…