Microsoft Find my Phone

Microsoft Find my Phone: Kostenloser Dienst für Windows Phone 7

Durch die Masse an sensiblen und persönlichen Daten, die sich auf Smartphones tummeln, sind Dienste wie "Find my Phone" von Microsoft äußerst sinnvoll.

© Archiv

Windows Phone 7

Durch die Masse an sensiblen und persönlichen Daten, die sich auf Smartphones tummeln, sind Dienste wie "Find my Phone" von Microsoft äußerst sinnvoll.

Noch im Oktober sollen die ersten Windows Phone 7-Geräte auf den Markt kommen. Damit Smartphones mit Microsofts neuem Mobilbetriebssystem auch den nötigen Schutz bekommen, bringt das redmonder Unternehmen einen Nachfolger seines Dienstes "My Phone". My Phone wurde für Windows Mobile benutzt, um online Zugriff auf Kontakte und SMS zu haben und um das Telefon auf der Karte zu orten, falls es verloren oder gestohlen wurde.

"Find my Phone" soll ein ähnlicher Dienst werden, nur eben für Windows Phone 7-Smartphones. Nutzer werden vermutlich über ein Webinterface ihr Smartphone orten, sperren und Dateien aus der Ferne sichern und löschen können. Die Konfiguration erfolgt voraussichtlich über eine Windows Live seite. Für persönliche Daten stellt Microsoft 25 Gigabyte Speicher zur Verfügung. So kann man etwa Fotos darauf hochladen, Kontakte, Kalendereinträge und Exchange-Daten und -Dokumente synchronisieren.

Der Service ist praktisch für alle Nutzer von Windows Phone 7-Smartphones sinnvoll und erfreulicherweise kostenlos. Ein Vorteil gegenüber der Hauptkonkurrenten Apple, der für seinen Cloud-Service MobileMe, der mit den gleichen Features aufwartet, 79 Euro pro Jahr verlangt. Konkurrent Nummer zwei, RIM, hat vor Kurzem einen ähnlichen Dienst vorgestellt: BlackBerry Protect . Kann das gleiche, kostet auch nichts, ist aber derzeit noch in der Beta-Phase. Ebenfalls kostenlos: Die Wolken-Dienste von Google, die mit Android-Smartphones genutzt werden können.

Mehr zum Thema

TomTom liefert mit dem Software-Update neue Funktionen und größere Kompatibilität.

Um viele Funktionen soll das Update die Navi-Software erweitern.
Android-Update

Das gestern erschienene Update von O2, das das HTC Desire auf Android 2.2 bringt, kann bei Geräten mit Super-LCD-Display zu Problemen führen.
Quad-SIM-Handy

Kuriosität aus Asien oder sinnvolles Feature-Phone: Das Otech F1 hat Platz für vier SIM-Karten.
Neue DECT-Telefone

Philips stellt auf der IFA ein Schnurlostelefon der besonderen Art vor. Das Think Link SE888 ist gleichzeitig eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung und…