Lautsprecher

Naim zeigt Lautsprecher Ovator S 400

Nachdem Naim letztes Jahr die Ovator S 600 auf den Markt brachte, folgt nun die kleine Schwester Ovator S 400, die preislich einen deutlichen Unterschied aufweist.

News
Lautsprecher der Naim Ovator S 400
Lautsprecher der Naim Ovator S 400
© Hersteller

Der geschlossene Zwei-Wege-Standlautsprecher ist die kleine Schwester der im vergangenen Jahr vorgestellten S-600 (7800 Euro das Paar; Test in stereoplay 3/10). Die Verwandtschaft der beiden Lautsprecher schlägt sich nicht nur im Design, sondern auch in den technischen Merkmalen nieder.

Eine der größten Innovationen der Ovator soll der Balanced Mode Radiator (BMR), ein neuartiger Mittel-/Hochtöner mit Flachmembran sein. Der BMR soll eine sehr hohe Bandbreite und eine über alle Frequenzen sehr gleichmäßige, breite Abstrahlcharakteristik aufweisen. Der in einer zylinderförmigen Kammer untergebrachte BMR hat einenDurchmesser von 46 mm und ist durch ein hysteresearmes Elastomer vom Gehäuse entkoppelt. Durch das Fehlen einer Übergangsfrequenz im Stimmbereich soll der BMR durch klangliche Geschlossenheit, Timing und Klarheit beeindrucken.

In der S-400 kommen zwei parallel laufende 165-mm-Basschassis zum Einsatz. Der Chassiskorb soll hohe Stabilität bieten und die Luftströmung nicht beeinträchtigen. Das Gehäuse wird aus einer Kombination von 25-mm- und 50-mm-Platten gefertigt, die verstrebt werden, um eine möglichst stabile, resonanzarme Befestigung für die Treiberchassis zu gewährleisten. An ausgewählten Stellen im Gehäuse sind Vibrationsdämpfer angebracht. Separate Kammern sollen für ein präzises Arbeiten der beiden Basstreiber sorgen undeine Blattfeder im Sockel den Lautsprecher vom Boden entkoppeln.

Die Frequenzweiche Ovator S-400 ist im Gussaluminiumsockel untergebracht. Die entkoppelnde Platinenbefestigung soll die Übertragung von Vibrationen auf die Weichenelektronik minimieren, und durch Entfernen der Weiche soll sich die S-400 schnell und einfach für den Aktivbetrieb mit zwei oder drei Verstärkern umrüsten lassen. Die S-400 schlägt mit 4200 Euro für das Paar zu Buche und ist voraussichtlich ab Dezember 2010 erhältlich.

Lautsprecher der Naim Ovator S 400
Lautsprecher der Naim Ovator S 400
© Hersteller

16.9.2010 von Dina Dervisevic

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

CEOL Carino Denon

Musiksystem

Denon präsentiert CEOL Carino

Das neue Desktop-Musiksystem Denon CEOL Carino soll für besten Sound an PC und Mac sorgen.

Denon, Heos, Multiroom-Musiksystem

Multiroom-Musiksystem

Denon präsentiert Netzwerk-Lautsprecher Heos

Die neue Heos-Serie von Denon soll mit starkem Klang aufwarten und wird nach der Markteinführung weiter ausgebaut.

Der Stereolautsprecher jetzt auch in Braun

Funklautsprecher

Marshall erweitert die Farbpalette des Stanmore

Ab sofort ist der kompakte Funklautsprecher Marshall Stanmore auch in der Farbe Braun erhältlich.

Bose SoundLink Colour-Bluetooth Speaker Mintgrün

Soundlink-Bluetooth-Produkte

Colour Speaker und On-Ear Headphones von Bose

Bose erweitert die Soundlink-Produktfamilie um einen farbigen Mini-Lautsprecher und kabellose Kopfhörer, die nicht nur mit neuem Design überzeugen…

Teufel Definion 3

Stereo Lautsprecher

Teufel präsentiert Standbox Definion 3

Die audiophile Definion Serie von Teufel bekommt Zuwachs. Der neue Stereo-Standlautsprecher Definion 3 richtet sich an Musikliebhaber, für die guter…