iPhone-App

Neue Bosch Navi-App für iPhone & iPad

Die neue Version 1.5 der Navigations-App von Bosch für iPhone und iPad bringt Detailverbesserung und integriert das Mobilitätsportal Flinc. Die neue App gibt es bis 31. Januar zum Aktionspreis von lediglich 29,99 Euro.

© Bosch

Bosch Navi-App 1.5 fürs iPhone und iPad

Bosch hat seine Navi-App fürs iPhone und iPad überarbeitet. Die neue Version 1.5 erlaubt erstmals die vollständige Eingabe von Zwischenzielen vor dem Start. Neu ist die Funktion "Plus Routes". Sie schlägt während der Fahrt weitere Routen vor, sobald sich eine Zeit- oder Streckenersparnis abzeichnet. Der Fahrer kann sich mit einem Klick für die neu vorgeschlagene Route entscheiden.

Außerdem ist das Mobilitätsportals "Flinc"​ in die Navigation integriert. Wer bei dem mobilen Mitfahrer-Service mitmacht, kann sich während seiner Fahrt von der Bosch-Navigation benachrichtigt lassen, falls sich in der Nähe ein Mitfahrer mit dem gleichen Ziel befindet. Die Navi lotst den Fahrer (Einverständnis vorausgesetzt) erst zum Standort und dann zum Zielort des Mitfahrers.

Das Bosch-Naviprogramm stellt die Navikarten in 3D dar, verfügt über einen Kurvenwarner sowie die Sprit sparende "Eco"-Funktion. Außerdem ist als In-App-Purchase der Echtzeit-Stauwarndienst Inrix Real Time Traffic erhältlich.

Die neue Bosch App gibt es im App Store sowohl für iPhone als auch für iPad. Bis 31. Januar gilt ein Aktionspreis von 29,99 Euro - anschließend kostet sie 49,99 Euro. Navteq-Kartenmaterial von Deutschland, Österreich und der Schweiz - inklusive der wichtigsten europäischen Fernverkehrsstraßen - wird mitgeliefert.

Die App wird auch mit Kartenmaterial von anderen europäische Regionen angeboten. Eine Version mit Karten von Gesamteuropa ist jedoch nicht erhältlich.  Hier finden Sie einen connect-Testbericht der Vorgänger-Version der Bosch Navi-App

Mehr zum Thema

Testbericht

Durch kleine Verbesserungen beim Sommer-Update wird die Bosch-App noch universeller nutzbar. Wir haben die neue Navi-Version gestestet.
Offline Navi-App

Der Kartendienst Nokia Here kommt als Release für Android: Die Offline-Navi-App ist nun im Play Store für Smartphones erhältlich.
Nokia Here

Nokia verhandelt mit BMW, Daimler und VW über den Verkauf des Kartendienstes Here. Nächste Woche könnte der Abschluss erfolgen.
Here Kartendienst

Audi, BMW und Daimler kaufen den Kartendienst Here für 2,8 Milliarden Euro von Nokia. Die hochpräzisen Karten sind eine Schlüsseltechnologie für…
IAA 2015: Car Connectivity

Here ist nur ein Dienst von vielen. Mehrere Mitbewerber arbeiten bereits an der Zukunft der Navigation.