Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay

Neuer Universal-Blu-ray-Player von Denon: DBP 4010 UD

Was bekommen Sie von ihm zu hören und auch zu sehen? Laut Hersteller nämlich nicht nur Blu-ray-Discs und DVDs in optimaler Qualität, sondern auch SACDs, DVD-Audio-Discs und CDs.

© Archiv

Neuer Universal-Blu-ray-Player von Denon: DBP 4010 UD

Ende November bringt Denon seinen neuen Universal-Blu-ray-Player auf den Markt. 1999 Euro wird er kosten und auf den Namen DBP 4010 UD hören. Doch viel wichtiger: Was bekommen Sie von ihm zu hören und auch zu sehen? Laut Hersteller nämlich nicht nur Blu-ray-Discs und DVDs in optimaler Qualität, sondern auch SACDs, DVD-Audio-Discs und CDs.

Durch die strikte Trennung der Analog- und Digitalschaltkreise in der Videosektion sollen unerwünschte Bildstörungen stark minimiert werden, während die Denon-Pixel-Image-Correction und die Digital-Noise-Reduction für natürlich scharfe und rauscharme Bilder sorgen soll.

Der eingebaute LAN-Anschluss ermöglicht Firmwareupdates, Web-Control-Unterstützung sowie den Zugang zu erweiterten Inhalten per BD-Live problemlos. AVCHD-Filme - wie sie von vielen Camcordern erstellt werden - können von selbst gebrannten DVD-R/RWs wiedergegeben werden.

Ebenso unterstützt der DBP 4010 UD die Wiedergabe von Dateien in den Formaten DivX, JPEG, MP3, WMA, AAC und WAV gespeichert auf DVDs oder SD (SDHC)-Karten. www.denon.de

Mehr zum Thema

Angebote für Handys, Tablets und mehr

Wir sammeln Angebote für Handys, Tablets und mehr: In unserer Deal-Übersicht finden Sie regelmäßig die besten Schnäppchen von Amazon bis Saturn.
Aktion zur 3G-Abschaltung

Bei Aldi Talk gibt es ab 19. Juli 30 GB zusätzliches Datenvolumen. Voraussetzung ist der Kauf eines neuen LTE-Smartphones.
iOS-Update

Apple behebt mit iOS 14.7 den WLAN-Fehler auf iPhone und iPad. Das Update bringt aber auch einen neuen Bug auf iPhones mit Touch ID.
Galaxy Z Fold 3 und mehr

Samsung hat ein Event für den 11. August angekündigt. Beim Galaxy Unpacked wird es neue Smartphones geben, doch ein Modell bleibt außen vor.
Schadsoftware durch Kurz-URLs

Eine neue Betrugsmasche gefährdet vor allem Android-Geräte. Aber auch iPhone & Co. sind betroffen. Malware wird über Kurz-URLs eingeschleust.