Nokia

Nokia-Ausverkauf: Jetzt sind die Patente dran

Wie Onlinedienste melden, plant der angeschlagene Mobilfunkkonzern Nokia jetzt den Verkauf von 30.000 Patenten aus dem Mobilfunkbereich. Apple scheint am Kauf interessiert zu sein.

News
image.jpg
Stephen Elop: Der Ausverkauf bei Nokia geht scheinbar weiter.
© Nokia

Der Ausverkauf bei Nokia scheint weiterzugehen: Nachdem in dieser Woche bekannt wurde , dass der ehemalige Mobilfunk-Marktführer weltweit weitere 10.000 Mitarbeiter entlassen will und seine Edel-Marke Vertu für rund 200 Millionen US-Dollar verkauft hat, geht  Nokia-Chef Stephen Elop (Bild oben) jetzt sogar ans Tafelsilber. Über 30.000 Patente und 10.000 technische Innovationen des Mobifunkunternehmens sollen verkauft werden.

Wie der österreichische Online-Dienst telekom-presse.at meldet, gibt es auch schon einen Interessenten: Apple. Angeblich bietet das amerikanische Unternehmen 600 Millionen US-Dollar für die riesige Patentsammlung von Nokia.  

15.6.2012 von Arnulf Schäfer

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Nokia Lumia 930

Smartphone-Rebranding

Nokia wird zu Microsoft Lumia

Microsoft Lumia statt Nokia Lumia: Die Smartphones der Lumia-Reihe sollen mit einem neuen Namen in den Handel kommen.

Nokia Event - Slush 2014

Nokia-Event

Nokia - neues Bild auf Twitter schürt die Neugier

Was plant Nokia für die Zukunft? Mit einem neuen Tweet heizen die Finnen die Gerüchteküche an. Für Dienstag ist eine Präsentation angekündigt.

Android-Tablet N1

Nokia-Pläne

Steht Nokia vor Rückkehr auf den Smartphone-Markt?

Steigt Nokia wieder in das Geschäft mit Handys ein? Eine Webseite will die Bestätigung für derartige Pläne des finnischen Unternehmens erhalten haben.

Nokia Lumia 830

Unternehmensentwicklung

Nokia: Keine Smartphone-Pläne

Mit einer offiziellen Erklärung widerspricht Nokia den Gerüchten, bald wieder Mobiltelefone herstellen zu wollen. Doch wie endgültig ist die…

Microsoft Lumia 640XL

Kürzungen

Microsoft baut Stellen ab und bringt weniger Lumia-Modelle

Microsoft kündigt drastische Kürzungen im Geschäftsbereich Mobiltelefone an. Das bedeutet weniger Mitarbeiter und zukünftig weniger neue…