Snowden-Enthüllung

NSA-Spionage: SIM-Karten-Codes erbeutet

NSA-Spionage bei SIM-Karten-Herstellern: Die NSA hat Millionen von Verschlüsselungs-Codes von Handy-SIM-Karten gestohlen, um Handys und Smartphones abhören zu können. Das geht aus jetzt ausgewerteten Unterlagen von Edward Snowden hervor.

© Screenshot

The Intercept-Enthüllung: NSA klaut Encryption-Keys der SIM-Karten

Der US-Abhördienst NSA und der britische Abhördienst GCHQ haben vermutlich Millionen von Verschlüsselungscodes von Handy-SIM-Karten gestohlen, um die Kommunikation zwischen Handys abhören zu können. Das meldet die Enthüllungs-Webseite "The Intercept", die die Dokumente auswertet, die Edward Snowden bei der NSA erbeutet hatte.

Mit Hilfe dieser SIM-Karten-Verschlüsselungscodes kann die Kommunikation eines Handys, Smartphones und Tablets unbemerkt überwacht werden.

Spionage vor allem bei Gemalto

Betroffen ist vor allem der niederländische SIM-Kartenhersteller Gemalto, der gezielt von NSA und GCHQ ausspioniert wurde, um an diese Daten zu kommen. Der genaue Umfang des Datendiebstahls ist bislang nicht bekannt. Das Ausmaß ist vermutlich sehr groß. Allein im Jahre 2010 wurden innerhalb von drei Monaten über eine Million SIM-Karten-Codes erbeutet.

Mit Hilfe des Codes, der auf der SIM-Karte hinterlegt ist, lassen sich gezielt Handys abhören sowie die Daten-Kommunikation abfangen. Dass NSA und GCHQ dies seit vielen Jahren in großem Stil machen, war durch frühere Veröffentlichungen aus den Snowden-Dokumenten ans Licht gekommen. Der Klau der SIM-Karten-Codes könnte erklären, wie die Überwachung von NSA und GCHQ möglich war.

Mehr zum Thema

Sicherheitsbestimmungen

Bei Flügen in die USA werden Smartphones, Tablets und Laptops ab sofort schärfer kontrolliert. Bei leerem Akku könnte es zu Problemen beim…
IFA 2014

HTC verschickt Einladungen für eine Pressekonferenz auf der IFA 2014. Erwartet werden neue Mittelklasse-Smartphones - oder doch eine Smartwatch?
Mobiles Internet in Grenzregionen

Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok fordert das Abschaffen der Roaming-Gebühren. Anlass sind die besonders in Grenzregionen häufig zu hohen…
iPhone und iPad

Das Berliner Landgericht hat Klauseln in der Herstellergarantie und im Apple Care Protection Plan als unzulässig und unwirksam eingestuft. Das Urteil…
Nexus, Chromecast & Co.

Google hat Smartphones, Tablets und Zubehör aus dem Play Store verbannt. Die Nexus-Geräte und andere Hardware gibt es ab sofort im neuen Google Store.