Musikflat für Smartphones

O2 startet Musikdienst mit Flatrate

Mobilfunknetzbetreiber Telefonica O2 Germany bringt ab April Musik auf Smartphones, Tablets und PCs. Gemeinsam mit dem Musikplattform Simfy bietet der Netzbetreiber einen Zugriff auf acht Millionen Songs - von Pop über Indie und Metal bis hin zu Electro - zum monatlichen Flatrate-Preis von 8,99 Euro.

News
O2 kooperiert mit Musikstreaming-Dienst Simfy
O2 startet Musikflatrate
© Telefonica O2

Registrierte Nutzer können die Songs über den Browser, einen Player auf dem Rechner oder einer App auf ihrem Smartphone abspielen. Der Cloud-basierten Streamingdienst spielt Lieder sofort ab. Dabei fallen aber zusätzliche Übertragungskosten an, falls der Smartphone-Besitzer keine Datenflatrate gebucht hat.

Mit der Smartphone App können die Songs jedoch auch heruntergeladen werden und später ohne Onlineverbindung abgespielt werden. Die Simfy-Software läuft auf PCs, iPhones, iPads und Android-Smartphones.

O2 startet den Musikdienst im April. Für Neu-Abonnenten ist der erste Monat umsonst.

16.2.2011 von Arnulf Schäfer

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Kurznachricht, SMS

SMS

Zahl des Tages: 700

Jeder Bundesbürger verschickt 700 SMS in diesem Jahr.

Datenklau

Vodafone gehackt

Datenklau bei Vodafone - Tipps für Betroffene

Cyber-Kriminelle haben die Daten von 2 Millionen deutschen Vodafone-Mobilfunk-Kunden gestohlen, darunter Kontodaten. Connect gibt Tipps, wie sich…

Frau am Bahnhof

Deutsche Bahn

Kostenlos Surfen per WLAN an 105 Bahnhöfen

Die Deutsche Bahn erlaubt ab sofort die kostenlose Nutzung ihrer WLAN-Netze an 105 deutschen Bahnhöfen. Das Gratis-Surfen ist auf 30 Minuten begrenzt.

US-Mobilfunkanbieter sollen gegen Gesetze zur Netzneutralität verstoßen.

Mobilfunknetzanbieter

Verbraucherschützer sehen Verstöße gegen Netzneutralität bei…

Die US-Verbraucherschutzgruppe Public Knowledge wirft US-Providern Verstöße gegen die Netzneutralität vor: Sie würden nicht über Drosselungen…

Mobiles Internet: Morlok fordert Abschaffung der Roaming-Gebühren

Mobiles Internet in Grenzregionen

Sven Morlok fordert Ende der Roaming-Gebühren

Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok fordert das Abschaffen der Roaming-Gebühren. Anlass sind die besonders in Grenzregionen häufig zu hohen…