Apps zurückgeben

Google Play. Umtauschfrist offiziell auf zwei Stunden verlängert

Google hat die Umtauschfrist für den Play Store auf zwei Stunden verlängert. Dies wurde auf den offiziellen Hilfeseiten des Play Stores festgelegt.

© Google

Nutzer können Apps im Play Store jetzt bis zu zwei Stunden testen und bei Nichtgefallen umtauschen.

Verlängerte Umtauschfrist im Play Store von Google: Das Unternehmen hat die Frist für die Rückgabe von gekauften Apps von 15 Minuten auf zwei Stunden verlängert. Bereits im August 2014 war es möglich, eine kostenpflichtige App innerhalb von zwei Stunden problemlos zurückzugeben. Nun wurde der neue Zeitrahmen auch offiziell auf den Hilfeseiten veröffentlicht.

In den bisherigen 15 Minuten war gerade bei besonders großen Downloads das Zeitfenster für die Rückgabe oft schon längst verstrichen. Nun können Nutzer innerhalb der zwei Stunden die Applikationen problemlos herunterladen und dann ausgiebig testen.

Die Anzeige "Erstatten" bei gekauften Apps im Play Store ändert sich, wie bisher, nach Ablauf der Frist in "Deinstallieren". Der Nutzer erhält in diesem Fall sein Geld nicht zurück. Die App kann innerhalb der zwei Stunden nur einmal umgetauscht werden, bei einem erneutem Kauf verfällt die Erstattung.

Die verlängerte Frist könnte zwar einige Entwickler verärgern, deren Applikationen nur einen kurzfristigen Unterhaltungswert besitzen. Andererseits aber könnte die erleichterte Rückerstattung die Kaufbereitschaft der Nutzer erhöhen, und damit würde auch die Anzahl an Verkäufen steigen.

Google hat bisher keinen Grund angegeben, weshalb die Umtauschfrist verlängert wurde. Eine mögliche Ursache könnte jedoch der gestiegene Zeitaufwand bei der Installation komplexer Apps sein.

Mehr zum Thema

Apps

Was bringen kostenpflichtige Navigations-Apps für Smartphones mit Android? Wir haben die besten Android-Navis im Test.
Ratgeber

Social Media und kein Ende: Lesen Sie, wie Sie Facebook, Twitter und Google+ per Smartphone besonders effektiv nutzen können.
Android 5 für Smartwatches

Google startet das Update von Android Wear auf Android-5-Basis. Aktualisiert wird das Betriebssystem für Smartwatches und die Smartphone-App.
Update für Lollipop

Google plane bereits für Februar den Release von Android 5.1. Das Update für Lollipop soll neben Bugfixes auch Performance-Verbesserungen bringen.
In-App-Käufe

Apple, Google und Amazon haben sich mit europäischen Behörden auf eine deutlichere Kennzeichnung von In-App-Käufen in sogenannten Freemium-Apps…