RCA Airnergy: Geräte per WLAN laden

Das kleine Kästchen von RCA zieht Energie aus WLAN-Signalen und lädt damit Handys und andere Geräte auf.

Innovation ist ein oft zu unrecht benutztes Wort. Für die Technologie, die im RCA Airnergy steckt, ist Innovation der passendste und rechtmäßigste Begriff. Auf der CES wurde das kleine Kästchen mit USB-Anschluss vorgestellt. Es zieht Energie aus WLAN-Signalen in der Luft.

Die Energie soll ausreichen, um Kleingeräte wie Handys laden zu können. Auf der CES schaffte das Airnergy, ein Blackberry in 90 Minuten von 30 auf 100 Prozent zu laden. Nun ist eine Messe natürlich recht gesättigt mit WLAN-Signalen. In dicht besiedelten Wohngebieten oder Innenstädten mag die Energie ebenfalls noch ausreichen. Inwiefern das Gerät die Netzqualität beeinflusst ist noch nicht geklärt. Die Idee hingegen ist schlicht genial. Der Miniaturisierungstrend lässt darauf hoffen, dass - sollte sich die Technologie im Alltagseinsatz bewähren - Airnergy zukünftig direkt in Handys und andere Geräte verbaut wird.

40 Dollar soll das RCA Airnergy kosten und im Sommer in den Handel kommen.

Mehr zum Thema

Blackberry Sondermodell

Blackberry stellte eine Sonderedition des Business-Smartphones Passport vor. Das Passport Silver Edition hat die Technik des Passports, ein silbernes…
Aldi-Aktion im Check

Ab 30. Juli verkauft Aldi Nord das Motorola Moto G LTE (2. Generation). Ist das Smartphone mit Quad-Core-CPU, 5-Zoll-Display, 8-MP-Kamera und Android…
Flaggschiff-Killer

Das Oneplus 2 bietet 5,5-Zoll-Display, Snapdragon 810, 13-MP-Kamera und Dual-SIM-Funktion. Preis: 339 Euro für das 16 GB-Modell.
Mittelklasse-Smartphone

Motorola hat seine Mittelklasse-Reihe Moto G erneuert. Das Moto G (2015) hat einen Quad-Core-Prozessor, einen stärkeren Akku sowie eine bessere Kamera…
Schnäppchen-Check

Am 22. August bringt Aldi Süd das Motorola Moto G LTE (2. Generation) in seine Shops. Hat das Mittelklasse-Phone für 159 Euro Schnäppchen-Potential?