Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay

Rippen auf NAS mit RipNAS

Mit 1295 Euro ist RipNAS kein billiges Vergnügen. Doch dafür bekommt der HiFi-User eine Menge geboten.

RipNAs

© Archiv

RipNAs

Mit 1295 Euro ist RipNAS kein billiges Vergnügen. Doch dafür bekommt der HiFi-User eine Menge geboten. So lassen sich CDs direkt auf den NAS-Server rippen, wobei CD-Laufwerk, zwei 2,5-Zoll-HDDs und Elektronik eine Einheit bilden. Das Rippen erfolgt in Top-Qualität und mit PC-Komfort. Mit dem Atom-Dual-Core-Prozessor soll eine CD in vier Minuten übertragen sein. Großen Wert legt Hersteller mCubed auf edles Design. Dank Heatpipe-Kühlung erzeugt RipNAS - außer beim Rippen - keine Geräusche. Zur Datensicherung werden die beiden 500-GB-HDDs gespiegelt, Extra-Storageboxen ermöglichen die Erweiterung um 4 TB. Überzeugend liest sich die Liste der unterstützten Geräte: Teac und die UPnP-Familie, Transporter und die Squeeze/Logitech-Union, Sonos, iTunes und SMB. www.mcubed-tech.com

Mehr zum Thema

o2-logo-weiss
Neue Tarife plus doppeltes Datenvolumen

In den neuen Telefónica-Tarifen O2 Free ist das Datenvolumen immer unbegrenzt, das maximale Surftempo aber abhängig vom Monatspreis.
WhatsApp Dark Mode
Neues Feature

Ein lang erwartetes WhatsApp-Feature rückt näher: In der aktuellen Beta-Version der Android-App ist endlich der Dunkelmodus verfügbar.
Deutsche Telekom Logo
MagentaMobil Prepaid

Die Deutsche Telekom startet im Februar neue Prepaid-Tarife. Verfügbar sind 5G-Optionen und unbegrenztes Datenvolumen.
anker-eufycam
Sicherheit fürs Heim

Anker verkauft am 27. Januar IP-Kameras auf Amazon zu deutlich reduzierten Preisen. Lohnt sich das Angebot? Ein Modell hat connect getestet.
Samsung Galaxy Tab A 8.0 (2019)
Schnäppchen-Check

Das Samsung-Tablet Galaxy Tab A 8.0 (2019) ist bei Otto und Amazon im Angebot. Lohnt sich der Preis von 140 Euro für den 8-Zöller?